The Emmy goes to: Red Bull Air Race!

Die TV- und Web-Übertragungen des Red Bull Air Race sind Weltklasse. Diese These wurde gestern Abend in Form eines „Emmys“ bestätigt.

Große Ehre: Im Rahmen des „31. Annual Sports Emmy Awards“ wurden am Montagabend in New York die Fernsehübertragungen der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft mit dem prestigeträchtigen „Sports Emmy Award“ der nationalen Fernsehakademie (National Academy of Television Arts and Sciences) ausgezeichnet. International renommierte Sportsender und Persönlichkeiten aus der Welt des Sports, darunter auch der legendäre US-Sport-Rundfunksprecher John Madden, hatten sich zur Preisverleihung in der Frederick P. Rose Hall des Lincoln Centers im Time Warner Centre von New York zusammengefunden.

Die TV-Übertragungen der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft auf dem US-amerikanischen Sender Sports Network (FSN) wurden in der Kategorie „Outstanding Technical Team Remote“ ausgezeichnet – als Anerkennung der außergewöhnlichen Leistungen bei TV-Sportberichterstattungen in abgelegenen Schauplätzen. Die Auszeichnung ging bereits zum zweiten Mal in Folge an die Red Bull Air Race WM.

Profis am Werk. Dieser Emmy Award ist die höchste nationale Auszeichnung für Innovationen in Sportübertragungen. Die Übertragungen von den Rennen, die in High Definition produziert werden, sind eine der logistisch komplexesten Produktionen. Die Bilder der einzelnen Flüge stellen praktisch eine neue Dimension des Motorsports dar, bei dem 15 der weltbesten Piloten einen mit aufblasbaren Pylonen gespickten Kurs nur wenige Meter über dem Boden mit Geschwindigkeiten von bis zu 370 Stundenkilometer bewältigen müssen. Um genau dies entsprechend in Szene zu setzen, ist hinter den Kulissen eine Vielzahl unterschiedlichster TV-Profis im Einsatz – angefangen vom Aufbau der On-Board Kameras bis hin zum Filmen der einzelnen Renn-Durchgänge aus dem Helikopter.

„Es ist eine große Herausforderung, Dramatik, Tempo und die Kunstfertigkeit der Piloten auf dem Boden und in der Luft einzufangen.“ Bernd Loidl

Die Red Bull Air Race GmbH kann sich dabei auf eine starke Partnerschaft mit europäischen Unternehmen wie West4Media, SiVision, SkyMedia und Riedel Communications verlassen, die zusammen mit der US-amerikanischen Produktionsfirma Grace, zuständig für die Post-Production und die finale Übermittlung an Fox Sports, für die Produktion der Fernsehbilder von jedem Rennen verantwortlich zeichnen

„Dieser Emmy Award ist eine große Ehre für uns. Es ist eine große Herausforderung, Dramatik, Tempo und die Kunstfertigkeit der Piloten auf dem Boden und in der Luft einzufangen. Die Produzenten des Weltprogramms haben es geschafft, die unglaublich hohen Produktionslevel seit Beginn der Serie vor sechs Jahren kontinuierlich zu steigern“, sagte Bernd Loidl, Geschäftsführer der Red Bull Air Race GmbH nach der Preisverleihung.

Millionenspektakel. Die Rennen der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft wurden 2009 von mehr als 270 Millionen Zuschauern in 183 Ländern verfolgt. Die 2010 acht Rennen umfassende WM-Serie macht in diesem Jahr zum ersten Mal Station in New York City (19./20. Juni). Im Anschluss folgen drei weitere Rennen in Europa.

Mit dem „Sports Emmy Award“ zeichnet die Nationalen Fernsehakademie in den USA (National Academy of Television Arts and Sciences) außergewöhnliche Leistungen in der Sport-Fernsehberichterstattung seit mehr als einem Vierteljahrhundert aus.

Quelle: www.redbullairrace.com

Verwandte Artikel