Air Race: Equipment-Test am Himmel über Gdynia

Air Race: Equipment-Test am Himmel über Gdynia GDYNIA, Polen – Am Donnerstag absolvierten Peter Besenyei (HUN), Hannes Arch (AUT) und (FRA) einen Testflug mit ihren High-Tech-Maschinen vor dem vierten Stopp der am Samstag und Sonntag in Gdynia, Polen. 2014 umfasst die insgesamt acht Rennen.

Bei strahlendem Sonnenschein zogen Arch und seine beiden Rivalen aus Europa ihre Runden am nahe der baltischen Hafenstadt. Der Österreicher wurde bei den drei bisherigen Rennen einmal Erster und zweimal Zweiter und führt die WM-Gesamtwertung mit 30 Punkten an. Gydnia zählt zu den größten Containerhäfen der Welt und wird auch von vielen Kreuzfahrtschiffen angesteuert, die anschließend die Danziger Bucht durchqueren, um der berühmten Halbinsel Hel einen Besuch abzustatten. Diese 35 km lange Landzunge trennt die Danziger Bucht von der Ostsee. In Polen konnten die Teams erstmals seit dem dritten Saisonstopp Ende Mai in Putrajaya, , ihre Flugzeuge wieder zusammenbauen und testen.

Am Freitagnachmittag werden Arch, Besenyei und Ivanoff sowie die neun weiteren der Red Bull Air Race World Championship beim ersten offiziellen Training die Strecke vor Gdynia in Angriff nehmen. Am Samstag steigt das Qualifying, am Sonntag das Rennen.

Air Race: Equipment-Test am Himmel über Gdynia

Bild 1 von 4

Peter Besenyei of Hungray flies in formation with Hannes Arch of Austria and Nicolas Ivanoff of France prior to the fourth stage of the Red Bull Air Race World Championship over the container harbour of Gdynia, Poland on July 24, 2014. // Sebastian Marko/Red Bull Content Pool

Verwandte Artikel