Solarflieger hebt zur Erdumrundung ab

Solar Impulse 2 Mit einer Geschwindigkeit von nur 36 km/h hob in der Nacht auf Montag ein Solarflieger vom Al Bateen Airport in Abu Dhabi zu einer 40.000 km Erdumrundung ab. Ziel der ersten Etappe ist das rund 500 km entfernte Maskat, die Hauptstadt des Sultanats Oman.

ABU DHABI (Vereinigte Arabische Emirate) – Das ausschließlich mit Solarenergie betriebene Solar Impulse 2 hob wenige Minuten nach Sonnenaufgang um 7:12 Uhr Ortszeit (4:12 CET) ab. Im Cockpit saß der Pilot André Borschberg. Der Solarflieger hat eine größere Spannweite als eine 747, wiegt aber in etwa so viel wie ein mittelgroßes Auto. Borschberg und sein Landsmann werden sich während der Rekordfahrt mit rund 500 Flugstunden im Einpersonen-Cockpit abwechseln.

„Wir wollen in einem ausschließlich mit Solarenergie betriebenen um die Welt fliegen“, erklärt Borschberg das Ziel des Projektes. „Die Sonne wird dabei unsere einzige Energiequelle sein. Damit wollen wir aufzeigen, welches Potenzial in den neuen, sauberen Energieformen steckt. Die Luftfahrt hat die Menschen immer inspiriert. Wenn wir es schaffen, die Welt in einem Solar-Flugzeug zu umrunden, können wir hier auf der Erde diese sauberen Technologien auf jeden Fall einsetzen.“

Mit dieser bahnbrechenden Erdumrundung in einem solarbetriebenen Starrflügelflugzeug wollen die Projektinitiatoren die enormen Möglichkeiten sauberer Technologien und erneuerbarer Energien in den Fokus rücken und gleichzeitig auf die Gefahren des Klimawandels aufmerksam machen. Nach 12 Jahren Vorarbeit und Planung sollen beim Flug wichtige Erkenntnisse für Wissenschaft, Umwelt und Luftfahrt gewonnen werden.

Das Karbonfaser-Flugzeug wird während der Weltumrundung keine C02-Emissionen verursachen. Betrieben wird der 21,85 m lange und 6,40 m hohe Flieger mit vier 17,5 PS Elektromotoren, die dank 17.000 Solarzellen auf dem 72 m breiten Flügel eine Maximalleistung von 70 HP erzeugen.

Solar Impulse 2 ist Solar-Flugzeug, das beinahe ohne Unterbrechung und sogar in der Nacht fliegen kann. Dazu werden tagsüber hochmoderne Lithium-Batterien mit Solarenergie aufgeladen. Solar Impulse 2 kann bis zu .000 m hoch und 140 km/h schnell fliegen und wird bei manchen Etappen fünf Tage in der Luft bleiben.

Die erste Etappe nach Maskat dürfte plangemäß rund 12 Stunden dauern. Von der Hauptstadt des Sultanats Oman hebt der Flieger zur zweiten Etappe über das Arabische Meer nach Ahmedabad in Indien ab und fliegt dann weiter nach Myanmar und später China. Dort steht aus menschlicher und technischer Perspektive eine der größten Herausforderungen des Projektes an: Einer der beiden muss fünf Tage und fünf Nächte lang ohne Pause nach Hawaii fliegen. Nach weiteren Stopps in Phoenix und New York steht die nächste große Etappe über den Atlantik an. Abschließend wird Solar Impulse 2 an mehreren Orten in Europa und Nordafrika landen und zum Startpunkt in Abu Dhabi zurückkehren.

Mit Live-Tracking kann man die genaue Position des Flugzeuges hier verfolgen: http://www.solarimpulse.com/sitv

Fotonachweis: Jean Revillard, Niels Ackerman for Solar Impulse

Verwandte Artikel