Schlagwort-Archive: eurofighter

Bundeswehr bei den NATO Days – mit Eurofighter, Hubschraubern und Panzern in Tschechien

Verwandte Artikel

Tag der Bundeswehr Neuburg Donau 11.06.2016

Tag der Bundeswehr
Tag der Bundeswehr

Das Taktische Luftwaffengeschwader 74
Am 11.06.2016 präsentiert sich das Taktische Luftwaffengeschwader 74 seinen Gästen und Besuchern mit einem spannenden und abwechslungsreichen Bühnenprogramm und einem interessanten Flugprogramm
Mit Stolz blicken wir in Neuburg auf die 55-jährige Geschichte unseres Geschwaders zurück. Das Jagdgeschwader 74, das zwischenzeitlich Flugzeugmuster wie die F-86 „Sabre“, die „Starfighter“ und die F-4F „Phantom“ auf dem Flugplatz Zell unterhielt, wurde 2013 zum Taktischen Luftwaffengeschwader 74 umbenannt. Seit 2006 ist nun der Eurofighter hier stationiert, der bis 2008 schrittweise die „Phantom“ ablöste.
Die Hauptaufgabe dieses modernsten Kampfflugzeugs der Luftwaffe ist seitdem der Schutz des deutschen Luftraumes. Dazu stehen ständig zwei Jagdflugzeuge bereit, deren Besatzungen und die dazugehörigen Techniker in einer 24-Stunden-Schicht, 365 Tage im Jahr, ihren Dienst verrichten. Diese Alarmrotte, oder „Quick Reaction Alert“, wie sie im Militärjargon genannt wird, ist direkt der NATO unterstellt und muss spätestens 15 Minuten nach ihrer Alarmierung in der Luft sein.
Das Geschwader besteht aber nicht nur aus der Fliegenden und Technischen Gruppe, sowie dem Stab, der dem Kommodore, Oberst Holger Neumann zuarbeitet. Die Flugplatzstaffel auf dem Lechfeld, die den dortigen Fliegerhorst betreibt, ist ebenfalls dem TaktLwG 74 unterstellt.
Zu unserem Aufgabenspektrum gehört neben jährlichen Übungen mit anderen Nationen und Streitkräften auch ab August 2016 zum wiederholten Mal das verstärkte Air Policing zur Luftraumüberwachung der baltischen Staaten.

Verwandte Artikel

ZDF.reportage: Die Jetpiloten 20.03.2016

Die Steilflugphase nach dem Start gehört zu den beeindruckendsten Momenten der Eurofighter-Ausbildung auf dem Luftwaffenstützpunkt in Rostock-Laage.
Die Steilflugphase nach dem Start gehört zu den beeindruckendsten Momenten der Eurofighter-Ausbildung auf dem Luftwaffenstützpunkt in Rostock-Laage.
ZDF
ZDF

  • Sonntag 20.03.2016, 18:00 – 18:30 Uhr ZDF
  • Länge: 30 min.
  • Reportage, , 2016

Wie werden Eurofighter-Piloten ausgebildet? / „ZDF.reportage“ begleitet -Flieger im Prüfungsstress

Wer als Eurofighter-Pilot der Bundeswehr Einsätze fliegen will, muss einen physisch wie psychisch herausfordernden Ausbildungsweg meistern. Die „ZDF.reportage: Die “ begleitet am Sonntag, 20. März 2016, 18.00 Uhr, „Bundeswehr-Flieger im Prüfungsstress“.

Die Eurofighter-Piloten der Bundeswehr gelten als „die Besten der Besten“, da das Auswahlverfahren höchst anspruchsvoll und die Anforderungen gewaltig sind. Nur wenige schaffen die Aufnahme in die Ausbildungseinheit. Es folgt eine gut 18-monatige Tortur: Ob im Hörsaal, beim Sport oder im Flugsimulator – bevor die Jungpiloten ins Cockpit dürfen, müssen sie zunächst Höchstleistungen zeigen.

Filmautor Uli Weidenbach bekam die seltene Möglichkeit, in der fast hermetisch abgeriegelten der „Eurofighter“ zu drehen und einen Blick aus nächster Nähe auf die Ausbildung der angehenden Kampfpiloten zu werfen. Die „ZDF.reportage“ begleitet zwei Jungpiloten auf ihrem Ausbildungsweg und ist dabei, wenn diese zum ersten Mal allein fliegen dürfen sowie zum ersten Mal allein am Steuer des Eurofighters sitzen. Zu erleben ist ebenso, wie sich die Auszubildenden auf Luftkampf und Notlandungen vorbereiten.

Verwandte Artikel