Videos

ZDF: Die Bergretter – Schneeblind 22.12.2016

ZDF
  • Donnerstag 22.12.2016, 20:15 – 21:45 Uhr ZDF

Ein plötzlicher Wetterumschwung in den Ramsauer Bergen wird der 25-jährigen Valerie zum Verhängnis. Die junge Frau ist zusammen mit dem deutlich älteren, ortsansässigen Musiker Roland auf dem Weg zu einer Berghütte, als dichter Nebel aufzieht. Es kommt zu einem Unglück, und die beiden werden getrennt: Roland ist nach einem Sturz bewusstlos, und auch Valerie zieht sich schwere Verletzungen am Bauch zu. Mit dem Handy kann sie jedoch ihre Eltern und die Bergrettung verständigen und macht sich mit letzter Kraft auf die Suche nach dem schneeblinden Roland. Für das Team um Markus Kofler und Ben Marasek ist Eile geboten. Was wollten die Vermissten eigentlich in den Bergen, und woher kannten sie sich überhaupt? Immer mehr Geheimnisse kommen ans Licht: Valerie scheint schwanger zu sein, wovon offenbar nicht einmal ihr Verlobter Tim wusste. Und ausgerechnet Valeries Mutter Babette scheint Roland schon lange zu kennen. Die Suche nach den beiden gestaltet sich schwieriger als gedacht, denn Valerie hat keine Ahnung, wo sie sich befindet. Und die Zeit drängt, denn sie wird immer schwächer, und ihr Handy-Akku ist leer.

Verwandte Artikel

5. Gustav Mesmer – Flugradpreis

Flugradbau und Flugradfahrt macht glücklich und zufrieden, glaubt man Gustav Mesmer, und warum sollte man dies nicht!
Also ran ans Fahrrad, selber bauen, mitmachen beim

5. Gustav Mesmer – Flugradpreis

Anlässlich der großen Ausstellung „ Gustav Mesmer – Mit dem Fahrrad fliegen“ im findet
am Donnerstag, den 14. Mai 2015 (Christi Himmelfahrt)
der Wettbewerb um den 5. Gustav Mesmer- Flugradpreis auf der Uferpromenade in Friedrichshafen statt.
Wir laden alle Flugradbauer und solche die es werden wollen ein, sich mit ihren Konstruktionen am Wettbewerb zu beteiligen. Teilnehmen können alle; Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Familien, Teams, Schulklassen…
Wir freuen uns auf fantasievolle, witzige, technisch ausgetüfftelte Flugräder – ganz im Sinne Gustav Mesmers und der nachhaltigen Verwendung von Ressourcen sollten gebrauchte und recycelte Materialien beim Bau der Flugfahrräder Vorrang haben. Alle Modelle werden ausführlich präsentiert und vorgeführt. Die schönsten Modelle werden prämiert.
Anregungen finden sich natürlich auch in der Ausstellung: http://www.zeppelin-museum.de/mesmer.html
Beginn der Veranstaltung ca. 12 Uhr, Ende gegen 17 Uhr.

Verwandte Artikel

ZDF: Der Superflieger (1) A 380 – ein Riese hebt ab 22.02.2015

ZDF
  • 22. Februar 2015 18:00
  • Der Superflieger (1)
  • Reportage
  • – ein Riese hebt ab
  • Film von Ulli Rothaus
  • Kamera: Michele Parente

Der SuperfliegerEingeklemmt zwischen Elbe und Obstfeldern, im beschaulichen Hamburg-Finkenwerder, arbeiten 15 000 Menschen an einem fliegenden Riesen. Hier wird der gebaut, das größte Passagierflugzeug der Welt. Besser gesagt: Er wird ausgebaut. Zusammengeschraubt wird er vorher in Toulouse. Von dort kommt der nach Finkenwerder, als leere grüne Röhre, die fliegen kann – aber viel mehr auch nicht. Hier wird die Kabine eingebaut, hier wird der Flieger lackiert, rauf und runter getestet und schließlich an die Airlines ausgeliefert. Auch wenn die A 380 sich weniger gut verkaufte als erhofft, sind doch weltweit bereits 152 Maschinen im Einsatz. Allein 57 davon besitzt die Fluggesellschaft Emirates. Sage und schreibe 140 der Großraumflieger hat die arabische Airline insgesamt bestellt. Es gibt also einiges zu tun in Finkenwerder.Die zweiteilige „ZDF.reportage“ wirft einen Blick in eine sonst verschlossene Welt.
Der Zuschauer erlebt, wie aus einer grünen Röhre mit Kabelsalat und Leitungslabyrinth das größte Passagierflugzeug der Welt wird. Die Reportagen begleiten die Menschen, die es möglich machen, dass der Riesenflieger in die Luft geht – die Fliegermacher:Thorsten Drewes ist Flugzeug-Tester. Er kann etwas, was sonst keiner kann: Anhand der Geräusche, die der Riesenvogel macht, hört er, wenn etwas nicht stimmt – sei es eine Tür, eine Klappe oder ein Triebwerk. Ein Mann mit einem extrem sensiblen Gehör. Drewes ist ein Mann mit Bodenhaftung – auch mit der A 380 bleibt er unten, schließlich ist er kein Pilot. Aber wenn die Testpiloten mit dem Flieger in die Luft gehen, ist er natürlich dabei. Wer sonst könnte hören, ob über den Wolken in der First Class die Dusche tropft?Kai Heimes und seine Truppe sind zuständig für die Farbe. Der 73 Meter lange Airbus wird an einem Stück lackiert – per Hand. 20 Lackierer machen sich gleichzeitig von allen Seiten über den Flieger her, ein Ballett der Spritzpistolen. Und wehe der Lack ist zu dick! Gewicht kostet Geld in der Fliegerei, also dürfen die insgesamt fünf Schichten Lack zusammen nicht mal einen Millimeter dick sein.Frank Behrens leitet die Flight Line, das Empfangs-Komitee für die noch leeren, unlackierten A 380, die aus Toulouse in Finkenwerder einfliegen. Sobald ein „grüner“ Flieger in Hamburg gelandet ist, macht sich sein Team an die Arbeit – danach ist es kein Luftfahrzeug mehr, sondern nur noch eine lange grüne Doppelstock-Röhre, die in möglichst kurzer Zeit vollgebaut werden muss, mit Sitzen, Küchen, Toiletten und allem, was der fliegende Mensch so braucht. Um dann wieder zu ersten Tests in die Luft zu gehen.
Detlef Schaal hat den Job, von dem kleine Jungen träumen. Er ist Testpilot, er bringt jeden Flieger in die Luft, bevor andere mit ihm fliegen dürfen. Detlef Schaal hat die Lizenz für jeden Airbus-Typ, aber die A 380 ist auch für ihn jedes Mal ein Erlebnis.
Allerdings nicht mehr lange – im Sommer 2015 geht er für Airbus nach China, und da werden nur „kleine“ Airbus-Typen gebaut. Zusammen mit Frau und Tochter lernt er zurzeit Chinesisch.Das Team der „ZDF.reportage“ hat sich mehrere Wochen in den hohen Hallen von Airbus ungesehen und erzählt spannende Geschichten in faszinierenden Bildern.

Verwandte Artikel

58. Internationales S.D. Fürst Joachim zu Fürstenberg-Gedächtnisturnier Donaueschingen 18.09 – 21.09.2014

 CHI Donaueschingen

58. Internationales Donaueschingen
18. – 21. September 2014

CHI Donaueschingen 2014

Verwandte Artikel