Red Bull Air Race Abu Dhabi

Red Bull Air Race Abu Dhabi RTL 04.04.2010

12:30 Red Bull Air Race

Folge 1
Deutschland

Sonntag, 04.04.2010
Sonntag, 10. April ab ca. 0.50 Uhr (Wiederholung)
[media id=152 width=470 height=320]
Inhalt

Sie müssen Entschlossenheit zeigen und an die Grenzen des flugtechnisch Möglichen gehen. Denn nur wer Geschwindigkeit, Präzision und fliegerisches Können perfekt vereint, kann in der Königsklasse des Flugsports mitmischen. Bei der sechsten Red Bull Air Race-Weltmeisterschaft gehen wieder die besten Piloten der Welt an den Start, um sich gleich beim Auftaktrennen in der Wüstenmetropole Abu Dhabi wertvolle WM-Punkte zu sichern. Wieder mit dabei: die deutsche Hoffnung und Red Bull Air Race-Moderatorin Sandra Thier, die den innovativen Motorsport-Wettkampf dieses Jahr auch aus Deutschland präsentieren wird, wo nach längerer Zeit das Red Bull Air Race wieder Station macht. In insgesamt acht Rennen kämpfen in diesem Jahr 15 Piloten um den Titel des World Champion 2010. Ein ganz besonderes Highlight neben dem Rennen über deutschem Boden ist dabei in diesem Sommer der Wettkampf direkt über dem Hudson River von New York. Wie in den vergangenen Jahren findet der Auftakt der neuen RBAR-WM-Saison in Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate) statt. Matthias Dolderer steht nach seiner Debut-Saison im letzten Jahr in Lauerstellung, denn mit seinem fulminanten dritten Platz beim Abschlussrennen der RBAR-Weltmeisterschaft 200 in Barcelona hat der Tannheimer endgültig bewiesen, dass er in der Weltspitze angekommen ist. Jetzt will er in der Wüstenmetropole wieder voll angreifen und gleich beim ersten Rennen wichtige WM-Punkte holen. Im letzten Jahr wurde der 39-Jährige mit 23 Punkten Neunter in der Gesamtwertung, RBAR-Weltmeister wurde der Brite Paul Bonhomme mit 67 Punkten. Beim Auftaktrennen wird Matthias Dolderer die deutschen nicht nur während des Rennens von seinen Flugkünsten überzeugen, er wird ebenfalls die Strecke aus dem Cockpit heraus für sie erklären. Ein weiteres Thema in der Sendung ist die neue Gewichts-Regelung: Der Pilot darf maximal 82 Kilo wiegen. Wiegt er weniger, muss er zusätzliches Gewicht aufladen. Liegt er darüber, muss er mit diesem Nachteil an den Start gehen. Direkt nach jedem Flug werden die Piloten wie in der Formel 1 gewogen. Bei Geschwindigkeiten von bis zu 370 km/h müssen die Piloten ihre extrem leichten Rennflugzeuge nur wenige Meter über dem Boden zwischen den 20 Meter hohen aufgeblasenen Pylonen, den sogenannten Air Gates, steuern. Dabei sind sie enormen Fliehkräften ausgesetzt. Das nächste von insgesamt acht Rennen findet in Perth (Australien) im Mai statt.

Präsentiert von Sandra Thier
Sendungsdetails
Beginn: 12:30 Uhr
Ende: 12:55 Uhr
Länge: 25 Minuten

Quelle: RTL

Verwandte Artikel