Dolderer schnellster im Qualifying von Fort Worth

26.09.2015

p-20150925-00019_news Erstmals in seiner Karriere hat der Deutsche Matthias Dolderer das Qualifying bei einem Rennen der Red Weltmeisterschaft gewonnen. In 55,584 Sekunden markierte der 45-Jährige auf dem Texas Motor Speedway in Fort Worth nicht nur die schnellste Zeit, er stellte auch einen neuen Streckenrekord auf. Zweiter wurde der Japaner Yoshihide Muroya, Dritter der Kanadier Pete McLeod.

FORT WORTH, Texas (USA) – Der Deutsche Matthias Dolderer hat das Qualifying der siebten und vorletzten Station der Red Weltmeisterschaft 2015 für sich entschieden. Der aktuell Siebte im WM-Gesamtranking präsentierte sich auf dem Texas Motor Speedway in Fort Worth vor rund 10.000 Zuschauern in glänzender Form und verwies in 55,584 Sekunden den Japaner Yoshihide Muroya mit 0,026 Sekunden Vorsprung auf Rang zwei. Platz drei belegte der Kanadier Pete McLeod (55,621).

„Das ist sensationell, ein tolles Gefühl. Ich habe zwei Läufe ohne Probleme hingelegt. Es scheint so, als würde mir Texas liegen“, erklärte der sichtlich erleichterte Dolderer nach seinem Coup. Für den Tannheimer, der im vergangenen Jahr an gleicher Stelle Vierter wurde, ist es die erste „Pole Position“ in seiner Karriere und ein Schub für das zuletzt doch arg gebeutelte Selbstbewusstsein. „Ich habe meine Linie gefunden. Zudem hat sich die mentale Lockerheit, die ich die letzten Tage hatte, bezahlt gemacht. Man darf einfach nicht verkrampft fliegen.“

In der morgigen ersten K.o.-Runde, der Round of 14, trifft Dolderer auf den Franzosen Francois Le Vot. „Für morgen werde ich alles so lassen wie es ist. Wir werden die Maschine lediglich noch säubern, polieren und hoffentlich wieder die richtigen Einstellungen finden.“

Unterdessen musste sich WM-Spitzenreiter Paul Bonhomme aus Großbritannien mit Rang sechs (56,648) zufrieden geben, dessen Verfolger Matt Hall (Australien/56,598) beendete das Qualifying auf Platz vier. Die beiden Piloten trennen im WM-Klassement derzeit gerade einmal fünf Punkte. Bonhomme führt das Ranking mit 55 Punkten vor Hall (50) an. Rang drei belegte der Österreicher Hannes Arch, der im Qualifying nicht über Platz neun hinauskam und in der Round of 14 im Top-Duell auf den zweimaligen Weltmeister Bonhomme trifft. Die Saison geht am 17./18. Oktober mit dem Finale in Las Vegas zu Ende.

Beim Red Bull Air Race, der offiziellen Weltmeisterschaft der Fédération Aéronautique Internationale (FAI), navigieren die weltbesten Piloten ihre äußerst leichten und manövrierfähigen Rennflugzeuge mit einer Geschwindigkeit von bis 370 km/h nur wenige Meter über dem Boden bzw. Wasser durch einen Parcours, der aus 25 m hohen aufgeblasenen Pylonen besteht, und erreichen dabei Fliehkräfte von bis zu 10G.

Über den Red Webcast kann das Rennen und die Pressekonferenz von Forth Worth live verfolgt werden, ServusTV zeigt das Rennen am Sonntag, den 27. September, ab 22:20 Uhr live.

Ergebnisse Qualifying Fort Worth:
1. Matthias Dolderer (GER) 55.584, 2. Yoshihide Muroya (JPN) 55.610, 3. Pete McLeod (CAN) 55.621, 4. Mat Hall (AUS) 56.598, 5. Kirby Chambliss (USA) 56.603, 6. 56.648, 7. Juan Velarde (ESP) 56.976, 8. Nicolas Ivanoff (FRA) 57.110, 9. Hannes Arch (AUT) 59.023, 10. Martin Sonka (CZE) 59.128, 11. Nigel Lamb (GBR) 59.159, 12. Michael Goulian (USA) 59.762, 13. Peter Besenyei (HUN) 59.866, 14. Francois Le Vot (FRA) 1:02.839

WM-Ranking:
1. Bonhomme (55 Punkte), 2. Hall (50), 3. Arch (30), 4. Sonka (23), 5. McLeod (18), 6. Lamb (17), 7. Dolderer (15), 8. Muroya (11), 9. Ivanoff (11), 10. Goulian (10), 11. Chambliss (9), 12. Besenyei (8), 13. Velarde (0), 14. Le Vot (0)

Verwandte Artikel