Schlagwort-Archive: Parrot

RC-Heli-Action: Spielwarenmesse Nürnberg 2011

[media id=427 width=470 height=320]

Verwandte Artikel

Parrot AR.Drone: Im Anflug…

Der erste Quadcopter für Videospiele, gesteuert per WLAN, ist ab August 2010 in Deutschland für unter 300€ verfügbar.
Paris, 1. Juli 2010 – Parrot, Spezialist für kabellose Geräte rund um die Mobiltelefonie, stellt seinen Quadcopter vor, der Augmented Reality nutzt und mit dem iPod touch®, iPhone® und iPad™ zu steuern ist: die .

Die intuitive Bedienung der Parrot AR.Drone ermöglicht spektakuläre Flüge und Videogames in der Augmented Reality. Bei der Steuerung des einzigartigen Quadcopters verschmelzen die wirkliche und die virtuelle Welt und schaffen so ein überwältigendes Spielerlebnis.

Die vordere Kamera überträgt auf den iPod touch- oder iPhone-Bildschirm, was die AR.Drone sieht; die Bildverarbeitung erlaubt, Echtzeit-Special Effects in die Augmented Reality einzublenden.

Innovative Steuerung und Flugeigenschaften

Rund um das Cockpit sind vier Propeller angeordnet, die jeweils von einem bürstenlosen Motor angetrieben werden. Die Parrot AR.Drone erhält dadurch verblüffende Möglichkeiten bei der Steuerung, eine exzellente Manövrierfähigkeit und eine außergewöhnliche Flugstabilität.

Die Parrot AR.Drone baut ihr eigenes WLAN-Netzwerk auf, eine Internet- oder Routerverbindung ist nicht notwendig. Es muss lediglich die Verbindung zum iPod touch oder iPhone hergestellt werden. Einmalig die “AR.FreeFlight” Applikation heruntergeladen, verwandelt sich der iPod touch/ das iPhone in eine echte Kommandozentrale.
Zwei Steuermodi sind verfügbar:
– Beginner (Anfänger): Anfängermodus mit zwei taktilen Knöpfen, um die Beschleunigung und die Richtung der AR.Drone zu steuern und Figuren zu
– Ace (Ass): Expertenmodus mit einem taktilen Knopf, um die AR.Drone zu steuern

Einfach den Take-Off-Knopf auf dem Screen des iPod touch/iPhone berühren und die Parrot AR.Drone startet ihre Motoren, hebt ab und bleibt einige Zentimeter über dem Boden in der Luft “stehen”. Der Quadcopter wartet dann auf Pilotenbefehle.
Spieler berühren mit dem Daumen das Display und ein Steuerungsknopf erscheint darunter. Der Beschleunigungssensor des iPod touch/iPhone erkennt die Bewegung des Spielers. Die Parrot AR.Drone bewegt sich vorwärts, rückwärts oder seitwärts – abhängig von der Neigung des iPod touch/iPhone.
Ein weiterer Steuerungsknopf auf der rechten Seite des iPod touch/iPhone-Displays ermöglicht es, die AR.Drone Aktionen wie steigen, sinken oder rotieren ausführen zu lassen.
Im ASS-Modus ist über einen einzigen Knopf die komplette Steuerung der AR.Drone möglich. Eine Berührung auf den Lande-Button und der Quadcopter landet und stoppt die Motoren.

Ein einzigartiger High-Tech Quadcopter

Die Parrot AR.Drone ist aus Kohlefaser und hochbelastbarem PA66-Kunststoff gefertigt.
Das Herz der AR.Drone besteht aus MEMS (Micro Electro Mechanicals Systems), 3-Axen-Beschleunigungssensor, 2 Gyrometern [1 Axe & 2 Axen], einem Ultraschall-Sensor und zwei Kameras:
• Die erste Kamera, unter dem Cockpit, ist mit einer Trägheitsmesseinheit ausgestattet. Dank dieser Einheit ist die AR.Drone im Stande, die horizontale Geschwindigkeit zu messen und überwältigende Flugmanöver auszuführen. Ein System zum Bildvergleich ermöglicht das Ausgleichen von Turbulenzen, die durch Wind bei Outdoor-Flügen auftreten können.
Diese Technologien werden normalerweise für professionelle und militärische Anwendungen genutzt und wurden für die Spielewelt zum ersten Mal adaptiert.
• Die zweite Kamera, an der Vorderseite des Quadcopters, überträgt auf das iPod touch/iPhone-Display was die Drohne sieht, so als säße der Spieler auf dem Pilotensitz.
Diese Kamera spielt die Hauptrolle für Videogames, dank der Formen-Erkennung: Sie ermöglicht es, Augmented Reality zu nutzen.
Die Kamera erkennt zum Beispiel eine gegnerische AR.Drone für einen spielerischen Kampf zwischen zwei . Über sie werden auch Hindernisse, Monster oder Roboter eingeblendet, die dann auf dem Bildschirm des iPod touch/iPhone angezeigt werden.

Das Video-Streaming wurde seit der Entwicklerversion, die auf der CES 2010 präsentiert wurde, weiter verbessert. Der vordere Teil der Hülle wurde darüber hinaus verstärkt, um die Kamera besser zu schützen.

Der Spieler kann je nach Präferenz die Kamera auswählen, deren Bild im Display angezeigt werden soll. Zudem lassen sich beide Kamerabilder gleichzeitig auf dem Bildschirm des iPod touch/iPhone darstellen.

Neue Spieldimensionen

Mit der AR.Drone hat Parrot die Welt des Videogamings mit jener der ferngesteuerten Modelle vereint.
Mit diesem einzigartigen Quadcopter können sehr viele Videospiele in der realen Welt stattfinden. Auch eine Multi-Player-Möglichkeit dank Augmented Reality ist gegeben.
Um Piloten beispiellose Spielerlebnisse zu ermöglichen, werden drei Spiele im App Store downloadbar sein:

• AR.FreeFlight
– Applikation, die fürs Fliegen und Steuern der AR.Drone obligatorisch ist.
– 2 Piloten-Modi: Anfänger und Experte.
– Kostenlos downloadbar im App Store.

• AR.Dronegate
– Einzelspiel, das Augmented Reality nutzt.
– Benötigt die beiden Markierungen, die mitgeliefert werden.
– Die Geschichte: Nach dem erfolgreichen Auffangen von Photonen wollen Wissenschaftler weiter Erfahrungen sammeln und starten einen Versuch. Er wird zur Katastrophe: Einige Wissenschaftler verschwinden, ein schwarzes Loch bildet sich unbeabsichtigt. Das ist die “Grey Zone”. Forscher des Militärs entwickeln ein ferngesteuertes Gerät, das den extremen Umständen der Grey Zone standhält. Aber seit Kurzem erfolgen unerklärliche Angriffe auf die Versuchsanlage.
– Mission: Die militärische Basis schützen und “Feinde” abwehren.
– 2,99 € im App Store.

• AR.FlyingAce
– Bei dem Spiel messen sich die Asse der Luftkämpfe.
– 2,99 € im App Store.

Ein neuer Look für Indoor- und Outdoor-Flüge

Die Parrot AR.Drone ist für das Fliegen in Innenräumen und Draußen konzipiert.
Für Outdoor-Flüge reduziert die geformte Hülle die Angriffsfläche für den Wind und schafft so eine hohe Manövrierfähigkeit des Quadcopters.
3 Hüllen sind verfügbar:
– orange und gelb
– orange und grün
– orange und blau

Diese Farben ermöglichen es dem Piloten, leicht die Bewegungen der AR.Drone zu verfolgen. Außerdem werden diese Farben einfach von der Frontkamera der AR.Drone erkannt. Das hilft, den Gegner bei 2-Spieler-Kämpfen zu erkennen.

Für Flüge in Innenräumen schützt eine spezielle Hülle, die die AR.Drone umgibt und die Propeller im Falle von Hindernissen schützt. Weiß, grau und schwarz – das Cockpit ist schlicht gestaltet. Aufkleber mit Farben, die der Hülle ähnlich sind, können an jeder Wölbung befestigt werden, um Drohnen-Kämpfe in Innenräumen zu ermöglichen.

Leuchtdioden (grün an der Front, rot auf der Rückseite) sind an den Landestützen angebracht, damit der Pilot auf einen Blick die Position der Drohne für ein einfaches Steuern erkennen kann. Diese Dioden aktivieren sich automatisch und reagieren auf die jeweiligen Aktionen in einem Spiel.

Eine Piloten-Community

Die AR.Drone-Pilot Academy wird via www.ardrone.com erreichbar sein. Die Website richtet sich an alle Benutzer und Fans der Parrot AR.Drone. Die Website wird rund 20 Videos und weitere Informationen über die AR.Drone bieten.

• Training Zone
Dieser Webseitenbereich begleitet den Piloten vom Erhalt der AR.Drone bis zur Verbesserung seiner Fähigkeiten beim Steuern des Quadcopters.
Wie die AR.Drone vorbereiten (einlegen der Batterie, WLAN-Konfiguration/ iPod touch – iPhone…), Steuern (steuern mit Bewegungssensor…), Figuren fliegen (Kreise, « 8 », halbe Drehung, Slalom, Hindernisflug…), praktische Luftkämpfe (offensive und defensive Manöver Indoor- und Outdoor-Kämpfe…).

• Community Zone
Piloten haben hier die Möglichkeit, ihre Videos hochzuladen, zu teilen und in Foren zu diskutieren sowie alle News zur AR.Drone (via Facebook, Twitter etc.) zu erhalten.

Eine offene Entwicklerplattform

Seit der Einführung auf der CES 2010 ist das Software Development Kit, das im Mai 2010 aktualisiert wurde, für Entwickler, die Spiele für die AR.Drone programmieren wollen, verfügbar. Ein Quellcode zum Portieren auf andere Plattformen ist über die SDK möglich.
Über 450 Entwickler haben sich bereits auf der Parrot-Plattform registriert. So sind die einzigen Hürden für viele weitere Spiele mit der AR.Drone nur die Phantasie und der Erfindungsreichtum der Fans von Parrots Quadcopter.
Der Download der SDK und weitere Informationen sind verfügbar unter: https://projects.ardrone.org

Parrot AR.Drone: Ein Technologieführer

Die Entwicklung der AR.Drone hat mehr als 4 Jahre gedauert und rund 20 Patente wurden dazu hinterlegt.
Zum ersten Mal umfasst ein Endkundenprodukt:
• Einen Quadcopter, der aus Kohlefaser und hoch widerstandfähigem PA66-Kunststoff gefertigt ist. Vier bürstenlose Motoren sind eingebaut;
• Ein System zur Trägheitsmessung mit MEMS (Micro-Electro-Mechanical Systems) kombiniert Videoverarbeitung mit einer automatischen Steuerungssoftware. Dies gewährleistet eine intuitive Steuerung eines funkferngesteuerten Objektes;
• WLAN und Video-Streaming für ein modernes Gaming-Interface mit einem iPhone oder iPod touch;
• Bildverarbeitungs-Software für Augmented Reality.

Parrot arbeitet seit 15 Jahren an kabellosen Technologien. Das Hauptaugenmerk bei Parrots Engagement liegt auf der Entwicklung. Die Forschungs- und Entwicklungsabteilung des Unternehmens besteht aus 150 Ingenieuren.
Parrot konzentriert sich auf Investitionen im Forschungs- und Entwicklungsbereich auf hohem Niveau, mit einem starken Fokus auf Software und Signalverarbeitung. Parrot entwickelt Produkte, die benutzerfreundlich sind. Daher gehören Software, Elektronik, Design und auch Herstellungskosten zu der täglichen Arbeit der Forschungsabteilung.

Parrot AR.Drone Plan

Die Parrot AR.Drone wird ab dem 18.August 2010 zu einem UVP von 299 Euro in 10 ausgewählten Saturn Märkten erhältlich sein.

Weitere Informationen unter www.parrot.com

Verwandte Artikel

Erster Quadrocopter mit Flugsteuerung per iPod Touch®/iPhone®

Parrot AR.Drone
Parrot AR.Drone

Die Parrot AR.Drone wurde sowohl für eine -Nutzung als auch für eine Verwendung im Freien konzipiert.
[media id=282 width=470 height=320]

Weitere Infos: hier

Verwandte Artikel