Internationaler Flugtag Hütten-Hotzenwald 2013

Internationaler Flugtag Hütten-Hotzenwald 14.09. – 15.09.2013

Internationaler Flugtag Hütten-Hotzenwald 2013
Internationaler Flugtag Hütten-Hotzenwald 2013

Der findet wetterbedingt mit stark reduziertem Programm statt! Eintritt frei!

  • P3 Flyers – Formation fünf Warbirds aus den 50er Jahren
  • Eichhorn Airadventures Team – Formation mit zwei EXTRA 330LT
  • GrassHoppers – Formation von Ultraleichtflugzeugen (UL)
  • Tango Bleu – Französisches Hubschrauberballet mit zwei
  • – britisches Jagdflugzeug aus dem 2. Weltkrieg
  • Mustang P51D „Lucky Lady VII“ – amerikanisches Jagdflugzeug aus dem 2. Weltkrieg
  • Heißluftballon aus Neuried – Ballonglühen und ein Start am Sonntag morgens
  • Yak 55 – Motorkunstflug mit Roland Kirchhofer
  • – der grösste Doppeldecker der Welt
  • – viersitziger Helikopter
  • – Segelkunstflug mit aus der Schweiz
  • -des Breisgauvereins für Fallschirmsport
  • Formation aus zwei PC 7 – propellerturbinengetriebenes Schulflugzeug für Luftwaffen
  • – Transportflugzeug für Kurzstrecken

Abendprogramm (Samstag)

  • Heißluftballon aus Neuried – Ballonglühen und ein Start am Sonntag morgens
  • Skydance-Competition-Team – Dämmerungsdisplay mit Feuerwerk und Lichteffekten

 


Größere Kartenansicht

Verwandte Artikel

4 Gedanken zu „Internationaler Flugtag Hütten-Hotzenwald 14.09. – 15.09.2013“

  1. Der Flugtag findet wetterbedingt mit stark reduziertem Programm statt! Eintritt frei!
    Die erste Geige bei dieser Entscheidung spielte das Wetter. Dr. Manfred Reiber hatte sich schon die ganze Woche intensiv mit der Wetterlage beschäftigt und resümiert: “Ich bin ja jetzt seit 50 Jahren Meteorologe, aber so lang wie an dieser, bin ich noch an keiner Prognose gesessen”. Die dynamischen und statistischen Wettermodelle wurden im Verlauf der Woche mit ihren Modellläufen immer pessimistischer und sind sich nun einig, dass dieses Wochenende wettertechnisch nicht ideal für die Durchführung einer derartigen Veranstaltung ist. Um eine Luftsportveranstaltung dieser Grössenordnung sicher durchzuführen, genügt es auch nicht, dass es nicht regnet, neben einer hohen Wolkenuntergrenze sind auch gewisse Sichtbedingungen für die Durchführung von Kunstflugdisplays und Flugvorführungen nötig. Die Wetterlage scheint ähnlich wie am 50-jährigen Jubiläum des Hotzenwaldwettbewerbes um Pfingsten, der mit nur einem Wertungstag durchgeführt wurde. “Die Atmosphäre hat ihr Gedächtnis für das Gute Wetter verloren” – so schildert unser Diplommeteorologe Dr. Manfred Reiber die aktuelle Wetterlage.

    Dennoch geben die Segelflieger nicht auf und möchten das bestmögliche daraus machen. Die Hoffnung für Wetterfenster in denen ein toller Luftzirkus gezeigt werden kann bestehen und diese sollen genutzt werden. Das Flugprogramm musst abgesagt werden, aber einige Programmpunkte aus der Umgebung des Flugplatzes können trotzdem – wenn das Wetter es erlaubt – vorgeführt werden. Die Programmteilnehmer von benachbarten Flugplätzen unterstützen uns, indem sie für uns abrufbar bleiben. Glücklicherweise befindet sich darunter auch einer unserer ursprünglich geplanten Hauptprogrammpunkte: Die „GrassHoppers“ sind eine 3-er Formation von Ultraleichtflugzeugen des Typs C-42 und in Bremgarten stationiert. Sie können ein mögliches Wetterfenster sehr spontan nutzen und mehrere Formationswechsel, Breaks, Vorbeiflüge und spektakuläre Rollvorführungen zeigen.

    Die Yak 55 mit Roland Kirchhofer kommt aus Habsheim in Frankreich und wird ebenfalls jede Chance nutzen eine Vorführung zu fliegen.

    Aus der Schweiz kommen zwei Pilatus PC-7. Die PC-7 ist ein propellerturbinengetriebenes Schulflugzeug welches in zahlreichen Luftwaffen zur Ausbildung eingesetzt wird.

    Die Fallschirmspringer des Breisgauvereins für Fallschirmsport würden gerne springen, doch sie sind noch viel mehr als die anderen Programmpunkte auf Sicht – vor allem in der Vertikalen – angewiesen und somit stärker wetterabhängig.

    Die technische Revolution im Segelflug wird anhand eines Oldtimers aus den 30er Jahren (Moswey III) sowie modernen Hochleistungssegelflugzeugen aus Kunststoff aufgezeigt.

    Bei dem FLYKE handelt es sich um ein Wortspiel aus Fly (Fliegen) und Bike (Fahrrad) – das Luftsporgerät das sich hinter diesem Namen verbirgt hat seinen ganz eigenen Reiz und wird am Flugtag gezeigt.

    Die Modellfluggruppe Schopfheim wird ihre schönsten Modelle am Boden und in der Luft zeigen.

    Möglicherweise ergeben sich kurzfristig noch weitere Vorführungen.

    Zum Flugtag haben sich außerdem rund 25 Piloten zum sogenannten Fly-In angemeldet. Diese werden nach ihren Möglichkeiten über den Luftweg anreisen und ihre Flugzeuge zur Schau stellen.

    Am Boden wird es für die Gross und Kleinen Besucher einiges zu sehen geben. Neben zahlreichen Flugzeugen gibt es die Möglichkeit in einer von der Badischen Zeitung gesponserten Holzwerkstatt unter Anleitung Flugzeuge zu basteln. Ebenfalls können Sie sich mit Fragen bezüglich des Wetters und vor allem dessen Prognose an die Profis von Meteoblue aus Basel wenden. Sie berechnen Tag für Tag eine in ihrer Feinmaschigkeit einzigartige Prognose und fordern die Zuschauer mit einem Quiz heraus.

    Ob Rundflüge durchgeführt werden ist noch unklar.

    Weitere Details zur Anpassung des Programms finden Sie auf der Webseite des Flugtages.

    Alle Vereine auf dem Segelfluggelände Hütten-Hotzenwald erbringen ehrenamtlich mehrere tausend Stunden damit diesen Flugtag zu Organisieren. Das Kernteam rund um Dennis Stächelin beschäftigt sich seit zwei Jahren intensiv mit der Vorbereitung dieses einen Wochenendes, damit alles rund läuft. Das einzige das sie gar nicht beeinflussen können ist das Wetter. Die Motivation für einen Flugtag tanken die Segelfliegern darin, den Zuschauen die einzigartige Möglichkeit zu bieten die Faszination für unseren Luftsport hautnah miterleben zu können. Und somit das fortbestehen des Vereins, des Luftsports und des Segelflugs im speziellen zu sichern. Dieses Ziel wollen die Segelflieger nun mit einem freien Eintritt und einem trotzdem beachtlichen Flugprogramm trotz des vielleicht nicht idealen Wetters erreichen. Natürlich ist jeder einzelne der geplanten Punkte nach wie vor in erster Linie vom Wetter abhängig.

    Der Eintritt ist frei – Weitere aktuelle Informationen unter http://www.flugtag-huetten.de/

Kommentare sind geschlossen.