Matthias Dolderer Team 21 © Matthias Dolderer Team 21

Matthias Dolderer sagt einer ganz bestimmten Sekunde den Kampf an

Matthias Dolderer Team 21 © Matthias Dolderer Team 21
Matthias Dolderer Team 21 © Matthias Dolderer Team 21

In der zehnwöchigen „Frühsommerpause“ des Air Race ist Matthias Dolderer keineswegs untätig gewesen, sondern hat gemeinsam mit seinem Team getüftelt und gewerkt – und ab und zu natürlich auch ein bisschen Fußball geguckt...

21. Juli 2014

TANNHEIM (Deutschland) Matthias Dolderer, Deutschlands bekanntester und erfolgreichster Air Racer, hat es auch in der vermeintlichen Sommerpause nicht lassen können und gab seine Flugkünste sehr zur Freude zahlreicher Fans bei der „Klassikwelt Bodensee“ zum Besten. Es folgten einige Gipfelbesteigungen in den , ein Fitness- und Mental-Camp im Silvretta-Montafon, ein Flugtag mit den jungen deutschen Schauspielern Jimi Blue Ochsenknecht und Mitja Lafere und klarerweise der eine oder andere Fußballabend mit Freunden. Bald schon geht es für den 43jährigen aber wieder ab zur „Top Gun“ im Kreise der 12 besten Kunstflugpiloten der Welt: Das Red Bull Air Race startet am kommenden Wochenende in seine nächste Runde.

Was bisher geschah…

Drei Rennen haben die Besten der Besten in der diesjährigen Saison der Red Bull Air Race World Championship schon absolviert. Ein gelungener Auftakt gelang Matthias Dolderer Anfang März mit dem sechsten Platz in . „Mein Rennen war okay, das Flugzeug gut und ich bin froh, dass ich es in die ‚Super 8‘ geschafft habe und Sechster geworden bin. Aber ich weiß, da ist noch viel Luft nach oben„, so der deutsche Pilot nach dem ersten Rennen der Saison. Im April hatte er nur wenig Glück und schied beim Red Bull Air Race im kroatischen Rovinj wegen eines Pylon-Hits frühzeitig aus: „Schade. Ich wusste, ich muss sauber und ohne Pylon-Hit durch den Kurs kommen, um mich für die ‚Super 8‘-Runde zu qualifizieren. Das habe ich auch versucht, doch es hat einfach nicht geklappt.“ Beim Asien-Debüt in Putrajaya/Malaysia ging es aber schon wieder bergauf und Matthias Dolderer verpasste das Finale nur mit einer knappen Sekunde Rückstand. Dieser einen Sekunde will es der Allgäuer aber schon demnächst zeigen.

In der nächsten Folge sehen Sie…

…Matthias Dolderer beim Red Bull Air Race im polnischen Gdynia, einer jungen und pulsierenden Stadt an der Ostsee mit einer wunderschönen Strandpromenade voller Künstlerflair. Den Racetrack von Gdynia kennt er schon auswendig. Wo es für den Kunstflugpiloten in den nächsten Rennen bis zum Saisonfinale noch hingehen soll ist klar: so oft wie möglich in die „Super 8“ sowieso, das eine oder andere Mal in die „Final 4“ und am liebsten auch noch rauf aufs Podium. Punkte sammeln lautet die Devise, eines ist für den sympathischen Tannheimer allerdings auch logisch: Spaß und Freude am Beruf und an der Berufung dürfen dabei niemals zu kurz kommen.

WM-Gesamtwertung: 1. Hannes Arch (AUT) 30 Pkt., 2. Paul Bonhomme (GBR) 25, 3. Nigel Lamb (GBR) 17, 4. 17, 5. Matt Hall (AUS) 14, 6. Martin Sonka (CZE) 8, 7. (JPN) 7, 8. Nicolas Ivanoff (FRA) 5, 9. Matthias Dolderer (GER) 4, 10. Peter Besenyei (HUN) 2, 11. () 0, 12. (USA) 0.
RED BULL AIR RACE WORLD CHAMPIONSHIP
Die Red Bull Air Race World Championship ist eine Motorsportserie, bei der die besten Piloten der Welt gegeneinander antreten. Dabei zählen vor allem Geschwindigkeit, Präzision und Geschicklichkeit. In den äußerst leichten und wendigen Rennmaschinen absolvieren die Piloten einen Parcours, der aus 25 m hohen aufgeblasenen Pylonen besteht.
Red Bull Air Race Rennkalender 2014:
28. Februar/01. März – Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate)
12./13. April – Rovinj (Kroatien)
17./18. Mai – Putrajaya (Malaysia)
26./27. Juli – Gdynia (Polen)
16./17. August – Ascot (Großbritannien)
06./07. September – Dallas/Fort Worth (Vereinigte Staaten von Amerika)
11./12. Oktober – Las Vegas (Vereinigte Staaten von Amerika)
25./26. Oktober – Spielberg (Österreich)

Verwandte Artikel