Archiv der Kategorie: Teilnehmer

Florian Berger

“Es ist wichtig, stark, fokussiert und konstant zu sein.“

ap-1r1awb5ss1w11_newsChallenger Class Pilot
Nationalität: Deutsch
Geburtsdatum: 31. März 1989
Wohnhaft in: Ingolstadt, Deutschland
Erstes Challenger Cup Rennen: 2015

Florian Bergér ist der erste deutsche Pilot, der den Challenger Cup Titel gewinnen konnte, und er ist der einzige Pilot, dem dies zweimal gelang. 2018 wird er versuchen, den Hattrick gegen starke Konkurrenz perfekt zu machen und damit seinem ultimativen Ziel, sich einen Platz in der Master Class und im Kampf um die Weltmeisterschaft zu sichern, näher zu kommen.

„Ich bin zum ersten Mal mit dem Fliegen in Berührung gekommen, als mich mein Vater mit auf einen Flug nahm. Er ist ebenfalls Pilot“, erklärt Bergér, der 1989 in Eichstätt geboren wurde. „Seitdem bin ich vom Fliegen fasziniert.”

Bergér begann seine Karriere mit dem Segelfliegen, und wenn es die Zeit erlaubt, trainiert er nach wie vor parallel mit den Fliegern. Als erster Offizier für Lufthansa ist er zudem Pilot eines A320. Er absolvierte sein Kunstflugtraining an der Flugschule des Red Bull Air Race Weltmeisters Matthias Dolderer in Tannheim und repräsentierte sein Land seit 2014 bei internationalen Wettkämpfen. Unter anderem erzielte er einen dritten Platz beim Teamwettbewerb der Europameisterschaften im Kunstfliegen und holte mehrere Einzelmedaillen in der Kategorie Unlimited bei Deutschen Meisterschaften, so auch den Vize-Meister-Titel bei den Kunstflugmeisterschaften 2016.

Als Bergér 2015 Teil der Challenger Class wurde, gehörte er zu den jüngsten Piloten, die je beim Red Bull Air Race geflogen sind. Mit dem Ziel, seine Air-Racing-Fähigkeiten auszubauen, platzierte er sich in seinen ersten drei Saisons insgesamt zehnmal auf dem Podium. Highlights waren unter anderem sein erster Rennsieg im österreichischen Spielberg sowie der Triumph in seinem ersten Heimrennen auf dem Lausitzring in Deutschland (jeweils 2016). Die Siegesserie setzte sich 2017 mit dem Sieg beim Rennen in San Diego in den USA fort. Später triumphierte er auch in Budapest, der spirituellen Heimat des Red Bull Air Race. Mit dem Wechsel in das neue Flugzeug der Challenger Class – eine Edge 540 V2 – wird Bergér sich auch in der Saison 2018 weiter entwickeln.

„Ich freue mich wirklich sehr, die Edge zu fliegen. Ich hatte bei einem Trainingscamp bereits die Gelegenheit, einen ersten Vorgeschmack zu bekommen. Es hat mir sehr gut gefallen”, so Bergér. „Doch es gibt viele Piloten in der Challenger Class, die schon mehr Erfahrung in der Edge 540 V2 haben als ich. Ich werde mein Bestes geben.“

Verwandte Artikel

Marc Mathis

Marc Mathis

Marc Mathis  * 24. Juli 1947; † 14. November 2015

Marc Mathis dit "Léon" from Eric Mercier on Vimeo.

Verwandte Artikel

Russland 2017 erstmals Station beim Red Bull Air Race

Red Bull Air Race Calender 2017
Calender 2017

Der Red Bull Air Race Kalender 2017 wartet mit der langersehnten Rückkehr eines denkwürdigen Stopps der 10-jährigen  WM-Geschichte sowie einer ganz neuen Location in Russland auf.

 

Salzburg (Österreich) – Die Red Bull Air Race Saison 2017 beginnt mit dem 75. Rennen in der Geschichte des Sports und endet in einem Motorsport-Mekka, auf dem Indianapolis Motor Speedway.
Auf dem Weg dorthin feiert die offizielle Weltmeisterschaft, die in ihre zehnte Saison geht, ihre langersehnte Rückkehr nach San Diego in den USA und macht erstmals Station im russischen Kazan.
Die acht Stationen umfassende Rennserie feiert ihren Auftakt am 10./11. Februar mit einem doppelten Jubiläum: Die Vereinigten Arabischen Emirate sind nicht nur zum zehnten Mal in Folge Gastgeber des Saison-Auftaktrennens, sondern in diesem Jahr auch Austragungsstätte des 75. Red Bull Air Race überhaupt. Am 15./16. April kehren die Flugzeuge dann zurück nach San Diego in die USA, das zwischen 2007 und 2009 eine der beliebtesten Locations der Serie war.
Es folgt der dritte Stopp im japanischen Chiba am 3./4. Juni. Im vergangenen Jahr feierten an gleicher Stelle 90.000 Fans ihren Lokalmatador Yoshihide Muroya bei seinem ersten Rennsieg. Sein Triumph hat die Leidenschaft der japanischen Fans für den Sport noch weiter angeheizt. Von Japan geht es weiter nach Budapest in Ungarn, der spirituellen Heimat des Sports, wo am 1./2. Juli die Flugzeug erneut unter der Kettenbrücke hindurch in den Track starten.
Im Sommer schreibt das Red Bull Air Race ein neues Kapitel in seiner Geschichte: Kazan, die Sport-Hauptstadt von Russland mit ihrer 1000-jährigen Geschichte und farbenfrohen Skyline, ist erstmals
Gastgeber eines Red Bull Air Race. Von dort reisen die Teams zu zwei weiteren europäischen Locations, die später bekanntgegeben wird.
Zum Saisonfinale kehrt die Serie am 14./15. Oktober zurück in die USA. Zum zweiten Mal in Folge ist der epische Motorsporttrack des Indianapolis Motor Speedway, auf dem 2017 der Red Bull Air Race
Weltmeister gekrönt wird, Teil der Serie.
“Ich kann mich nicht dran erinnern, dass ich schon einmal so begeistert von einer Saison war. Der Kalender ist gespickt von Höhepunkten, jeder Stopp hat eine ganz besondere Bedeutung. Entweder ist es eine besondere Location oder eine Premiere in einer dramatischen neuen Umgebung. Wir sind absolut begeistert davon, dass wir das Hochgeschwindigkeitsrennen in geringer Höhe zu einem neuen Publikum in Russland bringen”, sagt Erich Wolf, Geschäftsführer der Red Bull Air Race GmbH. “Jeder Pilot, jedes Team ist heiß darauf, den Sieg beim Saisonauftakt und 75. Red Bull Air Race in Abu Dhabi in wenigen Wochen perfekt zu machen. Im Verlauf der Saison werden sich das Tempo und die Intensität dann noch weiter erhöhen. Was wird das für ein Jahr werden.”
Das Ticketing für die Red Bull Air Race Saison 2017 ist in vollem Gange. Alle Neuigkeiten und weitere
Informationen: www.redbullairrace.com.

Der Red Bull Air Race Kalendar 2017

10./11. Februar: Abu Dhabi, UAE
15./16. April: San Diego, USA
3./4. Juni: Chiba, Japan
1./2. Juli: Budapest, Ungarn
22./23. Juli: Kazan, Russland
12./13. August: TBA, Europa
2./3. September: TBA, Europa
14./15. Oktober: Indianapolis, USA

Über das Red Bull Air Race:
Gegründet 2003 und seit 2005 die offizielle Weltmeisterschaft des Air Racing, feiert das Red Bull Air Race beim Saisonauftakt 2017 in Abu Dhabi sein insgesamt 75. Rennen. In der Red Bull Air Race
Weltmeisterschaft treffen die weltbesten Piloten in einem Motorsportwettkampf der Extraklasse, in der Geschwindigkeit, Präzision und Geschick über Sieg und Niederlage entscheiden, aufeinander. Die Piloten navigieren ihre äußerst leichten und extrem manövrierfähigen Rennflugzeuge mit einer Geschwindigkeit von bis zu 370 km/h und Fliehkräften von bis zu 10G nur wenige Meter über dem Boden durch einen Parcours, der aus 25 m hohen aufgeblasenen Pylonen besteht. Seit 2014 neu im Programm ist der Challenger Cup. Dieser ermöglicht aufstrebenden Talenten nicht nur den Einstieg in
die Rennserie, sondern auch die Chance, in die Master Klasse aufzusteigen, in der es um den WM-Titel geht.

Verwandte Artikel

Hannes Arch

* 22. September 1967 in Leoben, Steiermark; † 8. September 2016

Hannes Arch
Hannes Arch

Verwandte Artikel

Fürstenberg Fallschirm-Team

Fürstenberg Fallschirm-Team
  • ,Fürstenberg Fallschirm-Team, BaWü Airgames 2010 Fürstenberg Fallschirm-Team

Verwandte Artikel