Schlagwort-Archive: RBAR 2014

ServusTV: Red Bull Air Race World Championship 2014 – LIVE 01.03.2014

ServusTV
ServusTV

2014 – LIVE

  • Samstag | 01.03.14 | 13:00 Uhr
  • Serie, Vereinigte Arabische Emirate 2014
  • Resolution:HD
  • Sound type:Stereo

Nach einer dreijährigen Pause, in der das Sicherheitskonzept sowie die Organisation in der schnellsten Motorsport-Serie der Welt geändert wurde, ist es 2014 wieder soweit – die World Championship ist zurück, und bringt auch einige technische Neuerungen für die kommende Saison mit sich. So werden zum Beispiel sämtliche Flugzeuge heuer mit Einheits-Motoren und -Propellern ausgestattet.

Zudem sind die aufblasbaren Pylonen („Air Gates“) nun aus einem leichteren Nylonmaterial gefertigt, damit sie beim Durchschneiden mit der Tragfläche noch leichter platzen. Und auch die Größe der „Air Gates“ wurde geändert – zukünftig müssen die Piloten sie in einer Höhe von 20 bis 25 Metern über dem Boden passieren.

Mit einem neuerlichen Triumph in diesem Jahr will Paul Bonhomme, der Champion der Jahre 2009 & 2010, als erster Pilot in der Geschichte des Red Bull Air Race den Titel-Hattrick schaffen. Seine Konkurrenz ist allerdings stark: Zu den Mitfavoriten zählen u.a. der US-Amerikaner Kirby Chambliss, Doppel-Weltmeister der Jahre 2004 & 2006, sowie der Österreicher Hannes Arch, Champion 2008.

Weitere Starter sind (GBR), Matt Hall (AUS), Peter Besenyei (HUN), Nicolas Ivanoff (FRA), Michael Goulian (USA), Matthias Dolderer (GER), Yoshi Muroya (JPN), Pete McLeod (CAN) oder Martin Sonka (CZE). Welcher der Piloten kürt sich dieses Jahr zum „König der Lüfte“? Die Antwort gibt’s live und exklusiv bei .

Verwandte Artikel

Kroatische Hafenstadt neu im Rennkalender des Red Bull Air Race 2014

Europa ist um einen weiteren Stopp der Weltmeisterschaft reicher: Die schnellste Motorsportserie der Welt macht zum ersten Mal in der kroatischen Stadt Halt, einem malerischen Ort auf der Halbinsel Istriens an der Adriaküste.

p-20140130-00065_hires-jpeg-24bit-rgb-news

SALZBURG, Österreich – Am 30. Januar gab die Red Bull Air Race GmbH bekannt, dass es neben den WM-Stopps in Polen und Großbritannien ein weiteres Rennen in Europa geben wird. Am 12./13. April ist das kroatische Rovinj erstmals Gastgeber der Motorsportserie, die auf acht Stopps in sieben Ländern auf drei Kontinenten ausgedehnt wird. „Es ist eine große Ehre und Freude, dass die Red Bull Air Race Weltmeisterschaft nach Rovinj kommt. Wir nutzen gerne die Gelegenheit, der ganzen Welt die Schönheit und Einzigartigkeit unserer Stadt zu zeigen. In Zusammenarbeit mit der Adris-Gruppe wird die Stadt Rovinj ein perfekter Austragungsort für das Red Bull Air Race sein und für ein unvergessliches Erlebnis für alle Piloten und Fans sorgen“, sagte der Bürgermeister von Rovinj, Giovanni Sponza.

Die Bekanntgabe des achten Stopps der Saison 2014 erfolgte vier Wochen vor dem Auftakt der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft in am 28. Februar/1. März. Dort will sich der Brite Paul Bonhomme, Weltmeister der beiden vergangenen Jahre, mit einem weiteren Titelgewinn den Hattrick sichern. Dem werden 11 der weltbesten Piloten aus neun Ländern gegenhalten. Das Red Bull Air Race macht in diesem Jahr auch in Malaysia, Polen, Großbritannien, den USA und China Halt.

Red Bull Air Race 2014 Rovinj
Rovinj

Die malerische Hafenstadt Rovinj an der Westküste Istriens zählt mit ihrer traumhaften Naturlandschaft und dem reichen kulturellen Erbe zu den attraktivsten Orten Europas. Die Altstadt der beliebten Tourismusdestination erstreckt sich auf einer Halbinsel, die in das Mittelmeer eintaucht. Mit ihren gepflasterten Straßen und anmutigen Fassaden versprüht die Künstlerstadt auf den Straßen sowie in den Galerien, Tavernen und Restaurants mediterranes Flair und Esprit. Das Rennen in Kroatien ist auch eine Hommage an die weitreichende Flugsporttradition der gesamten Region, zu der auch Österreich, Slowenien und Italien gehören. „Wir freuen uns sehr, zum ersten Mal in der Geschichte des Red Bull Air Race in Kroatien Halt zu machen“, sagte Sergio Pla, Head of Aviation beim Red Bull Air Race. „In Kroatien gibt es sehr viele Fans und das Land blickt, genauso wie die gesamte Adriaregion, auf eine lange Luftsporttradition mit vielen aktiven Sportpiloten und Flugzeugteilherstellern zurück und verfügt zudem über zahlreiche Sportflugplätze.“

Der anspruchsvolle Track in Rovinj wird entlang der Nordküste nahe der Altstadt verlaufen und so den tausenden Fans, die zum zweiten Rennen der Saison erwartet werden, eine traumhafte Kulisse eröffnen. „Der Streckenverlauf wird eine sehr enge Fluglinie von den Piloten fordern, was eine hohe g-Belastung mit sich bringt. Die Bora-Winde werden zudem eine große Herausforderung darstellen“, sagte Pla mit Blick auf den böigen Nordwind, der entlang der Ostküste der Adria und in der gesamten Region aufkommen kann. „Wenn wir starke Winde haben, wird dies die größte Challenge für die Piloten sein“, ist sich Pla sicher. Das Rennen in Kroatien ist das erste in der Mittelmeerregion seit dem Finale der Saison 2009 in Barcelona.

Nach dem schon traditionellen Saisonopening in Abu Dhabi (Emirate) über dem funkelnd blauen Wasser des Persischen Golfs und dem Rennen in Rovinj feiert die Red Bull Air Race Weltmeisterschaft am 17./18. Mai in Putrajaya nahe Kuala Lumpur (Malaysia) und anschließend am 26./27. Juli im polnischen Gdynia sowie am 16./17. August auf der Pferderennstrecke in Ascot (Großbritannien), ihr Debüt. Danach stehen mit dem Texas Motor Speedway in Dallas-Fort Worth am 6./7. September und dem Las Vegas Motor Speedway am 11./12. Oktober zwei weitere Premieren-Locations in den USA auf dem Rennkalender, bevor die Saison am 1./2. November in China zu Ende geht. Alle Informationen und Tickets unter www.redbullairrace.com

Verwandte Artikel

redbull.tv: Red Bull Air Race 2014 Abu Dhabi

  • redbull tv
    redbull tv

    , UAE

  • Saturday, March 1 at 1:00 pm – 2:30 pm

The race season gets off to a spectacular start in the United Arab Emirates and the gulf-side glamour of its capital Abu Dhabi. Watch it LIVE on !

  • RedBull.tvLink
  • Verwandte Artikel

    Challenger Cup welcomes a new generation

    An exciting new feature of the 2014 World Championship will be the debut of the new that will give a new generation of talented pilots from around the world a chance to experience the thrills of the sport in a slightly less pressure-packed environment, while giving fans a new competition and new crop of pilots to cheer for.


    The eight outstanding new pilots from seven different nations will be racing for Challenger Cup points and the even more valuable Red Bull Air Race track experience on Qualifying Days of the World Championship. The twin aims of the Challenger Cup are to give promising young pilots the chance to develop their low-altitude flying skills under racing conditions and thus further enhance the overall safety of the world’s fastest motorsport series.

    The Challenger Cup pilots are of Great Britain, Mikael Brageot of France, of the Czech Republic, of France, of Slovenia, of Sweden, of Germany and Juan Velarde of Spain.

    „I’m very excited to be part of the next generation of the Red Bull Air Race,“ said Brageot, who has been getting tips from his Breitling teammate . „I’ve been following the guys and the racing for years, and to now be a part of it is a dream for me. My goal is to gain as much experience as possible during the Challenger Cup races to hopefully step up to compete in the Master Class before too long.“

    Lamb, a seasoned Red Bull Air Race pilot, said he was pleased to have the chance to tutor Brageot and admitted it was a learning experience for him as well. „For a newcomer, to enter the World Championship now is a huge step, so it is important to have a lot of support. The Red Bull Air Race is totally different to anything you’ve ever done before so the biggest learning curve will be the things you experience and learn in the track over a long period of time.

    The eight pilots will be working towards acquiring the „Unrestricted Super Licence“ that is needed to be able to eventually fly one day in the master class of the Red Bull Air Race. The newcomers would first have to obtain a „Restricted Super Licence“ in a qualification camp before taking part in the Challenger Cup, which is the final stepping stone before one day winning promotion to the Red Bull Air Race. The pilots will be a single plane class cup with the Red Bull Air Race providing the aircraft – Extra E-330LX.

    The Red Bull Air Race tracks will generally be the same for the Challenger Cup as in the race itself, but it is possible that on especially difficult tracks the course could be made less challenging by deflating a few of the pylons, according to Sergio Pla, head of aviation at Red Bull Air Race. The pilots will fly a minimum of three of the races in 2014. The Challenger Cup annual evaluation will be based on the aggregate three best races final points scored in the individual races. The top six pilots with the highest total scores will be invited to the final race of the season.

     

    Verwandte Artikel

    ServusTV: Sport und Talk aus dem Hangar-7 17.11.2013

    ServusTV
    ServusTV
    • Gast u.a.: MotoGP-Weltmeister Marc Marquez
    • Montag | 18.11.13 | 21:15 Uhr
    • Sport, AT 2013
    • Resolution:HD
    • Sound type:Stereo
    • Aktuelle Themen, spannende Gäste, eine spektakuläre Location: Sport und Talk aus dem Hangar-7 – jeden Montag ab 21.15 Uhr live bei .

    MotoGP: Marc Marquez – das Jahrhundert-Talent

    Jüngster Weltmeister aller Zeiten, so viele Grand-Prix-Siege in einer Saison wie noch kein anderer MotoGP-Pilot zuvor – das sind nur zwei der Bestmarken, die der erst 20-jährige Marc Marquez in seiner Premieren-Saison aufstellte. Im Sport-Talk lässt der „schnellste Mann auf zwei Rädern“ seine Rekord-Saison 2013 noch einmal ausführlich Revue passieren

    Gast: Marc Marquez (MotoGP-Weltmeister 2013)

     

    Formel 1: Analyse des USA-Grand-Prix

    Die „Königsklasse“ im Wilden Westen: Holt Red-Bull-Star Sebastian Vettel in Austin seinen achten Sieg in Folge, und egalisiert damit beim vorletzten Saisonrennen den Rekord von Michael Schumacher? Außerdem: Mark Webber und seine ganz besondere Vorbereitung auf einen Grand Prix

     

    Rallye: Der große Talk zum Saisonabschluss

    Gleich in seinem ersten Jahr in der WRC hat Volkswagen nicht nur die Konstrukteurs-Weltmeisterschaft gewonnen, sondern mit Sébastien Ogier/Julien Ingrassia auch den Fahrer-Titel. Und: Die legendäre Rallye Dakar wirft ihre Schatten voraus – wird Titelverteidiger Stéphane Peterhansel dabei wieder zum Dominator?

    Gäste:

    Sébastien Ogier und Julien Ingrassia (Rallye-Weltmeister 2013), Carlos Sainz (zweimaliger Rallye-Weltmeister), Sepp Wiegand (deutscher Rallye-Pilot)

     

    Extremsport: 2014

    Die schnellste Motorsport-Serie der Welt ist zurück: Im kommenden Jahr feiert die ihr Comeback – und mit standardisierten Motoren und Propellern für alle Piloten verspricht sie spektakulärer und spannender zu werden als je zuvor

    Gast: Peter Besenyei (Red Bull Air Race Pilot)

     

    Moderation: Christian Brugger

    Verwandte Artikel