Schlagwort-Archive: Abu Dhabi

Auftakt der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft 2010 in Abu Dhabi

Die Weltmeisterschaft startet am 26. und 27. März in in die neue Saison. Bereits zum sechsten Mal in Folge wird dabei die Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate Gastgeber für die 15 weltbesten Piloten sein, die dort ihren sechsmonatigen Kampf um WM-Punkte beginnen, die sie in insgesamt acht WM-Rennen auf fünf Kontinenten austragen werden.

Ivanoff (C) Red Bull Air Race
Ivanoff (C) Red Bull Air Race

Die beiden Hauptfiguren der Weltmeisterschaft 2009, Titelverteidiger aus England sowie der Weltmeister 2008 aus Österreich, werden ihr nervenaufreibendes Duell über der glitzernden Oberfläche des Arabischen Golfs auf Abu Dhabis berühmter Corniche wieder aufnehmen. Arch konnte im vergangenen Jahr das Rennen in Abu Dhabi zwar für sich entscheiden, musste sich aber letztendlich im Rennen um die WM-Krone mit dem zweiten Platz hinter Bonhomme begnügen. In der Winterpause hat der Österreicher daher hart daran gearbeitet, seine Rennmaschine weiter zu verbessern um im Kampf gegen seinen größten Rivalen endlich wieder die Nase vorn zu haben.

„Wir freuen uns sehr, den Auftakt der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft hier in Abu Dhabi feiern zu können“

„Das Rennen in Abu Dhabi ist eines der schwierigsten überhaupt auf dem Rennkalender der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft – es ist das erste nach der Winterpause und keiner weiß, was die anderen Jungs den Winter über so getrieben haben,“ erklärt Arch, der von der Tourismusbehörde Abu Dhabis unterstützt wird. „Jedes Team muss sich erst wieder in den Rhythmus hineinfinden und keiner ist sich sicher, wie stark die Flugzeuge im Vergleich zu den anderen wirklich sind. Ich freue mich jedoch sehr auf das Rennen – denn nun bin ich wieder der Jäger statt der Gejagte..:“

Seit dem offiziellen Beginn der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft im Jahr 2005 ist Abu Dhabi fester Bestandteil des Rennkalenders. Die angenehmen Temperaturen und die berüchtigten Winde, die sich im Verlauf eines Renntages innerhalb kürzester Zeit abrupt drehen können, machen den Parcours zu einer Herausforderung aber auch zur Lieblingsstrecke der „alten Hasen“.

„Wir freuen uns sehr, den Auftakt der Red Bull Air Race hier in Abu Dhabi feiern zu können,“ erklärt , Geschäftsführer des Red Bull Air Race. „Wir hoffen auf ein spannendes Rennen und freuen uns darauf, die Wettkämpfe in der Luft wieder von dem öffentlich zugänglichen Strand entlang der Corniche zu verfolgen – der einen wirklich spektakulären Blick auf das Renngeschehen bietet.“

Die Zuschauer, so Loidl, haben in diesem Jahr darüber hinaus am Qualifikationstag die Gelegenheit, die Piloten beim sogenannten „Public Pit Lane Walk“ zu treffen und ihre Rennmaschinen auf dem Flughafen im Hafen aus nächster Nähe zu TREFFEN/BETRACHTEN/AUF DIE PELLE RÜCKEN. „Wir hoffen natürlich, dass viele Zuschauer von dieser Möglichkeit Gebrauch machen, um die Piloten sowie ihre unglaublichen Flugzeuge aus nächster Nähe zu betrachten,“ erklärte Loidl.

Das Auftaktrennen zur Red Bull Air Race Weltmeisterschaft wird in enger Kooperation mit der Tourismusbehörde Abu Dhabis und unter der Schirmherrschaft seiner Majestät Scheich Hazza Bin Zayed Al Nahyan, dem Präsidenten des Abu Dhabi Sports Council, durchgeführt. Der malerisch blaue Himmel sowie die spektakuläre Küste mit den gewaltigen Wolkenkratzern bilden einen fantastischen für das erste Saisonrennen der internationalen Motorsport-Weltmeisterschaft, einem der aufregendsten Sportevents 2010 im Mittleren Osten.

Die Qualifikation findet am 26. März statt, das Rennen am Samstag, 27. März.

Das Duell zwischen dem Briten Paul Bonhomme und Hannes Arch aus Österreich hat 2009 die Motorsportfans in aller Welt fasziniert. Bonhomme errang die WM-Krone nach seinem Sieg beim letzten Rennen in Barcelona vor einer Rekord-Kulisse von 800.000 Zuschauern. Über 3,5 Millionen Zuschauer haben die sechs WM-Rennen im vergangenen Jahr live verfolgt, weitere 270 Millionen weltweit haben das Geschehen an den Fernsehbildschirmen verfolgt.

Verwandte Artikel

Red Bull Air Race Abu Dhabi 26.03. – 27.03.2010

[smooth=id: 65; width:640; height:480; timed:true; arrows:true; carousel:true; links:false; info:true; align:float_left; frames:true; delay:4000; transition:crossfade; open:true; text:Fotos (C) RED BULL; margin:1;]

[media id=155 width=470 height=320] Final 4

[media id=156 width=470 height=320] Highlights

[media id=138 width=470 height=320] Flugzeug Modifikationen

1. Training 24.03.

Rank Name Nation Int. 1 Int. 2 Int. 3 Rnd. Time Diff. Pen
1 Arch Hannes AUT 14.51 34.10 50.41 Run 2 1:09.95 0
2 Bonhomme Paul GBR 14.77 34.52 50.56 Run 2 1:10.15 + 0.20 0
3 Ivanoff Nicolas FRA 15.40 35.65 52.91 Run 1 1:13.16 + 3.21 0
4 Dolderer Matthias GER 15.62 36.33 53.53 Run 3 1:14.53 + 4.58 0
5 Lamb Nigel GBR 16.33 36.77 54.30 Run 2 1:15.04 + 5.09 0
6 Maclean Alejandro ESP 15.83 36.27 54.31 Run 1 1:15.47 + 5.52 0
7 Hall Matt AUS 17.50 38.22 55.83 Run 2 1:16.45 + 6.50 2
8 Chambliss Kirby USA 17.06 37.33 56.73 Run 2 1:16.62 + 6.67 0
9 Goulian Michael USA 15.17 36.51 53.75 Run 3 1:17.10 + 7.15 2
10 Sonka Martin CZE 16.51 38.01 57.13 Run 2 1:19.42 + 9.47 0
11 McLeod Pete CAN 16.60 40.03 58.42 Run 2 1:20.31 + 10.36 0
12 Rakhmanin Sergey RUS 18.23 39.68 59.73 Run 2 1:21.95 + 12.00 0
13 Besenyei Peter HUN 16.89 39.70 1:00.22 Run 2 1:22.05 + 12.10 4
14 Muroya Yoshihide JPN 16.44 38.23 57.59 Run 1 1:22.26 + 12.31 2
15 Kindlemann Adilson BRA 19.25 41.56 1:10.86 Run 2 1:41.16 + 31.21 20

2. Training 24.03.

Rank Name Nation Int. 1 Int. 2 Int. 3 Rnd. Time Diff. Pen
1 Bonhomme Paul GBR 15.34 35.26 51.40 Run 1 1:11.14 0
2 Ivanoff Nicolas FRA 14.07 34.15 50.86 Run 3 1:11.49 + 0.35 0
3 Arch Hannes AUT 15.66 35.73 53.25 Run 1 1:13.45 + 2.31 0
4 McLeod Pete CAN 15.17 35.69 52.82 Run 2 1:13.66 + 2.52 0
5 Dolderer Matthias GER 15.57 36.10 53.69 Run 1 1:14.37 + 3.23 0
6 Hall Matt AUS 15.99 36.42 54.07 Run 3 1:14.63 + 3.49 0
7 Lamb Nigel GBR 16.28 36.54 54.68 Run 1 1:15.98 + 4.84 0
8 Chambliss Kirby USA 15.50 35.22 57.00 Run 3 1:16.73 + 5.59 4
9 Goulian Michael USA 15.97 37.30 54.49 Run 2 1:17.25 + 6.11 2
10 Maclean Alejandro ESP 16.87 37.34 57.23 Run 1 1:18.02 + 6.88 2
11 Muroya Yoshihide JPN 16.54 38.30 56.48 Run 2 1:19.18 + 8.04 0
12 Besenyei Peter HUN 17.12 38.13 56.72 Run 1 1:20.22 + 9.08 2
13 Sonka Martin CZE 16.76 38.70 58.89 Run 1 1:22.81 + 11.67 3
14 Rakhmanin Sergey RUS 17.97 41.45 59.96 Run 1 1:23.72 + 12.58 4
15 Kindlemann Adilson BRA 23.30 46.01 1:07.90 Run 1 1:32.97 + 21.83 8

3. Training 25.03.

Rank Name Nation Int. 1 Int. 2 Int. 3 Rnd. Time Diff. Pen
1 Arch Hannes AUT 15.18 34.78 51.77 Run 1 1:12.00 1
2 Bonhomme Paul GBR 15.35 35.36 52.05 Run 1 1:12.18 + 0.18 0
3 Maclean Alejandro ESP 15.39 35.67 52.34 Run 2 1:12.58 + 0.58 0
4 Goulian Michael USA 15.52 35.61 52.84 Run 1 1:13.03 + 1.03 0
5 Lamb Nigel GBR 15.42 35.21 51.84 Run 2 1:13.23 + 1.23 1
6 Dolderer Matthias GER 15.97 36.27 53.33 Run 1 1:13.91 + 1.91 0
7 Ivanoff Nicolas FRA 16.14 36.73 54.30 Run 2 1:15.04 + 3.04 1
8 McLeod Pete CAN 15.86 36.38 53.64 Run 2 1:16.35 + 4.35 2
9 Chambliss Kirby USA 17.01 37.15 55.63 Run 1 1:16.50 + 4.50 1
10 Rakhmanin Sergey RUS 15.99 37.73 55.36 Run 3 1:16.62 + 4.62 1
11 Besenyei Peter HUN 16.50 36.84 55.41 Run 2 1:16.64 + 4.64 1
12 Hall Matt AUS 16.32 36.31 53.92 Run 2 1:16.69 + 4.69 3
13 Muroya Yoshihide JPN 15.88 40.60 57.21 Run 1 1:20.09 + 8.09 7
14 Sonka Martin CZE 18.16 40.49 1:00.48 Run 3 1:22.47 + 10.47 3
15 Kindlemann Adilson BRA 21.78 44.58 1:04.08 Run 3 1:30.90 + 18.90 9

4. Training 25.03.

Rank Name Nation Int. 1 Int. 2 Int. 3 Time Diff. Pen
1 Bonhomme Paul GBR 15.31 35.32 52.08 1:12.37 0
2 Lamb Nigel GBR 15.67 35.77 52.31 1:12.68 + 0.31 0
3 Ivanoff Nicolas FRA 15.06 35.62 52.38 1:12.87 + 0.50 0
4 Arch Hannes AUT 15.26 36.07 53.49 1:13.03 + 0.66 1
5 Hall Matt AUS 15.26 35.48 52.86 1:13.35 + 0.98 0
6 Muroya Yoshihide JPN 14.95 35.83 52.96 1:13.75 + 1.38 0
7 Chambliss Kirby USA 16.09 36.31 54.32 1:14.57 + 2.20 0
8 Goulian Michael USA 15.26 35.94 53.54 1:14.70 + 2.33 0
9 McLeod Pete CAN 16.89 37.34 56.13 1:17.18 + 4.81 4
10 Dolderer Matthias GER 15.62 37.01 56.40 1:18.07 + 5.70 2
11 Besenyei Peter HUN 16.25 36.96 56.98 1:18.16 + 5.79 2
12 Rakhmanin Sergey RUS 16.66 37.68 56.99 1:18.49 + 6.12 0
13 Sonka Martin CZE 17.22 41.65 1:01.47 1:26.48 + 14.11 5
14 Maclean Alejandro ESP 17.62 38.02 55.14 DSQ
15 Kindlemann Adilson BRA DSQ

1. Qualifying 26.03.

Rank Name Nation Int. 1 Int. 2 Int. 3 Time Diff. Pen
1 Arch Hannes AUT 15.91 35.91 53.67 1:13.33 0
2 Bonhomme Paul GBR 15.70 35.44 52.26 1:14.45 + 1.12 2
3 Ivanoff Nicolas FRA 15.70 36.25 54.68 1:15.50 + 2.17 0
4 Lamb Nigel GBR 16.34 37.21 54.50 1:15.66 + 2.33 0
5 Hall Matt AUS 16.47 37.40 55.32 1:16.33 + 3.00 0
6 Goulian Michael USA 16.12 37.95 55.50 1:16.52 + 3.19 0
7 Muroya Yoshihide JPN 15.23 38.28 55.74 1:16.67 + 3.34 2
8 Chambliss Kirby USA 17.20 37.31 56.04 1:18.18 + 4.85 2
9 Besenyei Peter HUN 16.50 38.90 59.68 1:21.00 + 7.67 2
10 Rakhmanin Sergey RUS 22.20 43.48 1:01.11 1:22.71 + 9.38 6
11 Sonka Martin CZE 17.15 39.94 1:01.45 1:24.30 + 10.97 2
12 McLeod Pete CAN 15.33 43.82 1:00.96 1:27.67 + 14.34 14
13 Dolderer Matthias GER 21.36 43.41 DSQ
14 Kindlemann Adilson BRA 21.72 49.33 1:09.77 DSQ
15 Maclean Alejandro ESP DNS

2. Qualifying 26.03.

Rank Name Nation Int. 1 Int. 2 Int. 3 Time Diff. Pen
1 Arch Hannes AUT 15.63 35.67 53.21 1:12.78 0
2 Lamb Nigel GBR 15.96 36.63 53.67 1:14.33 + 1.55 0
3 Hall Matt AUS 16.14 36.80 54.21 1:15.00 + 2.22 0
4 Chambliss Kirby USA 16.86 37.10 55.94 1:16.21 + 3.43 0
5 Goulian Michael USA 16.30 37.25 55.30 1:16.43 + 3.65 0
6 Besenyei Peter HUN 16.68 37.70 56.37 1:18.22 + 5.44 0
7 Dolderer Matthias GER 16.19 39.40 57.02 1:18.38 + 5.60 2
8 Bonhomme Paul GBR 15.94 35.82 53.09 1:19.09 + 6.31 6
9 Ivanoff Nicolas FRA 21.86 42.53 59.90 1:20.57 + 7.79 6
10 Sonka Martin CZE 17.71 40.58 1:00.11 1:22.89 + 10.11 0
11 Muroya Yoshihide JPN 21.81 43.51 1:02.01 1:23.16 + 10.38 6
12 Rakhmanin Sergey RUS 17.65 41.23 1:02.43 1:26.28 + 13.50 6
13 Kindlemann Adilson BRA 20.57 44.42 1:12.81 1:38.91 + 26.13 12
14 McLeod Pete CAN 16.97 38.09 55.57 DSQ
15 Maclean Alejandro ESP DNS

Qualifying 26.03.

Rank Name Nation Int. 1 Int. 2 Int. 3 Rnd. Time Diff. Pen
1 Arch Hannes AUT 15.63 35.67 53.21 Q2 1:12.78 0
2 Lamb Nigel GBR 15.96 36.63 53.67 Q2 1:14.33 + 1.55 0
3 Bonhomme Paul GBR 15.70 35.44 52.26 Q1 1:14.45 + 1.67 2
4 Hall Matt AUS 16.14 36.80 54.21 Q2 1:15.00 + 2.22 0
5 Ivanoff Nicolas FRA 15.70 36.25 54.68 Q1 1:15.50 + 2.72 0
6 Chambliss Kirby USA 16.86 37.10 55.94 Q2 1:16.21 + 3.43 0
7 Goulian Michael USA 16.30 37.25 55.30 Q2 1:16.43 + 3.65 0
8 Muroya Yoshihide JPN 15.23 38.28 55.74 Q1 1:16.67 + 3.89 2
9 Besenyei Peter HUN 16.68 37.70 56.37 Q2 1:18.22 + 5.44 0
10 Dolderer Matthias GER 16.19 39.40 57.02 Q2 1:18.38 + 5.60 2
11 Rakhmanin Sergey RUS 22.20 43.48 1:01.11 Q1 1:22.71 + 9.93 6
12 Sonka Martin CZE 17.71 40.58 1:00.11 Q2 1:22.89 + 10.11 0
13 McLeod Pete CAN 15.33 43.82 1:00.96 Q1 1:27.67 + 14.89 14
14 Kindlemann Adilson BRA 20.57 44.42 1:12.81 Q2 1:38.91 + 26.13 12
15 Maclean Alejandro ESP Q1 DNS

Top 12 27.03.

Rank Name Nation Int. 1 Int. 2 Int. 3 Time Diff. Pen
1 Bonhomme Paul GBR 15.07 35.07 52.31 1:13.22 0
2 Lamb Nigel GBR 16.31 37.38 55.04 1:16.63 + 3.41 0
3 McLeod Pete CAN 15.67 37.08 55.14 1:16.63 + 3.41 0
4 Chambliss Kirby USA 16.25 36.67 56.61 1:16.88 + 3.66 2
5 Dolderer Matthias GER 15.29 36.51 56.77 1:18.52 + 5.30 2
6 Besenyei Peter HUN 15.52 41.81 59.84 1:20.53 + 7.31 6
7 Hall Matt AUS 15.68 36.46 54.35 1:20.77 + 7.55 6
8 Goulian Michael USA 16.06 39.51 59.99 1:21.97 + 8.75 4
9 Ivanoff Nicolas FRA 21.86 44.89 1:01.94 1:22.76 + 9.54 8
10 Muroya Yoshihide JPN 21.98 42.75 1:02.43 1:23.76 + 10.54 8
11 Arch Hannes AUT 16.54 DSQ
12 Maclean Alejandro ESP DNS

Top 8 27.03.

Rank Name Nation Int. 1 Int. 2 Int. 3 Time Diff. Pen
1 Lamb Nigel GBR 16.34 36.63 53.88 1:14.36 0
2 Besenyei Peter HUN 15.75 35.49 54.10 1:14.97 + 0.61 0
3 Bonhomme Paul GBR 15.85 38.42 55.92 1:16.90 + 2.54 2
4 Goulian Michael USA 16.16 37.82 56.81 1:17.85 + 3.49 0
5 McLeod Pete CAN 15.18 37.97 57.46 1:20.40 + 6.04 6
6 Chambliss Kirby USA 16.37 42.82 DSQ
7 Dolderer Matthias GER DSQ
8 Hall Matt AUS DNS

Final 4

Rank Name Nation Int. 1 Int. 2 Int. 3 Time Diff. Pen
1 Bonhomme Paul GBR 15.60 36.03 53.59 1:14.06 0
2 Lamb Nigel GBR 16.33 36.61 54.48 1:14.92 + 0.86 0
3 Besenyei Peter HUN 15.95 38.12 59.86 1:21.18 + 7.12 4
4 Goulian Michael USA DNS

Race

Rank Name Nation Rnd. Time Diff. Pen
1 Bonhomme Paul GBR F4 1:14.06 0
2 Lamb Nigel GBR F4 1:14.92 + 0.86 0
3 Besenyei Peter HUN F4 1:21.18 + 7.12 4
4 Goulian Michael USA F4 DNS
5 McLeod Pete CAN S8 1:20.40 6
6 Chambliss Kirby USA S8 DSQ
7 Dolderer Matthias GER S8 DSQ
8 Hall Matt AUS S8 DNS
9 Ivanoff Nicolas FRA T12 1:22.76 8
10 Muroya Yoshihide JPN T12 1:23.76 + 1.00 8
11 Arch Hannes AUT T12 DSQ
12 Maclean Alejandro ESP T12 DNS
13 Sonka Martin CZE WCD 1:39.78 20
14 Kindlemann Adilson BRA WCD 1:56.57 + 16.79 28
15 Rakhmanin Sergey RUS WCD DSQ

View Abu Dhabi - Red Bull Air Race in a larger map

Verwandte Artikel

Red Bull Air Race World Championship Abu Dhabi ServusTV 27.03. – 29.03.2010

ServusTV

World Championship

Live: 2010

Auftakt der Red Bull Air Race Saison 2010 ().

Bei den Red Bull Air Race Weltmeisterschaften, rasen die weltbesten Piloten nur knapp über dem Boden durch den Kurs, der mit 20 Meter hohen Pylonen – Air Gates genannt – abgesteckt ist. Und das mit Geschwindigkeiten bis zu 370km/h und Fliehkräfte bis zu 12g!

Verwandte Artikel