Schlagwort-Archive: Bertrand Piccard

Solar Impulse 2 landet mit neuem Weltrekord in Indien

Solar Impulse lands in Ahmedabad, India completing first part of round-the-world journey AHMEDABAD (Indien) – Nach 15 Stunden und 20 Minuten in der Luft sowie 1468 km Flugstrecke landete der Schweizer Pilot Bertrand Piccard heute um 23:25 Uhr Ortszeit mit dem solarbetriebenen Flugzeug in Ahmedabad, Indien. Damit ging die zweite Etappe der Erdumrundung erfolgreich zu Ende.

Um Punkt 6:35 Uhr hob das Solarflugzeug in Maskat, der Hauptstadt des Sultanats Oman, ab. Den offiziellen Startschuss dazu gab Prinz Albert höchstpersönlich im Kontrollraum in Monaco. Der Flug über das Arabische Meer verlief ruhig und ohne Probleme. Piccard gab in der Luft sogar einige Interviews mit internationalen Medien wie CNN und .

Bereits während dieser zweiten Etappe konnte ein neuer Rekord aufgestellt werden: Die Flugstrecke von 1.468 km ist die weiteste mit einem solarbetriebenen Flugzeug. Den alten Rekord hatte André Boschberg selbst im Jahr 2013 aufgestellt, als er im Rahmen seines „Flight Across America“ 1.387 km non-stop unterwegs war.

Das Karbonfaser-Flugzeug wird während der Weltumrundung keinerlei C02-Emissionen verursachen. Betrieben wird der 21,85 m lange und 6,40 m hohe Flieger mit vier 17,5 PS Elektromotoren, die dank 17.000 Solarzellen auf dem 72 m breiten Flügel eine Maximalleistung von 70 HP erzeugen.

2 ist das erste Solar-Flugzeug, das beinahe ohne Unterbrechung und sogar in der Nacht kann. Dazu werden tagsüber hochmoderne Lithium-Batterien mit Solarenergie aufgeladen. Solar Impulse 2 kann bis zu 9.000 m hoch und 140 km/h schnell fliegen und wird bei manchen der Etappen fünf Tage lang in der Luft bleiben.

Mit André Boschberg im Cockpit geht die Reise am Sonntag weiter, zunächst nach Varanazi im Osten Indiens und nach einem kurzen Aufenthalt weiter nach Mandalay in Myanmar. Während des Zwischenstopps werden beide im Rahmen ihres Projekts „Future is Clean“! an mehreren Präsentationen und Konferenzen teilnehmen. Auch Treffen mit Regierungsmitgliedern sind geplant.

Mit Live-Tracking kann man die genaue Position des Flugzeuges hier verfolgen: http://www.solarimpulse.com/sitv

Fotonachweis: Jean Revillard, Olga Stefatou for Solar Impulse

Verwandte Artikel

Solar Impulse 2: Das Flugzeug für die Weltumrundung steht bereit

Payerne, Switzerland: Solar Impulse team has built a second aircraft to fly around the world in stages in 2015. Solar Impulse team is working around Solar Impulse 2 to prepare the official presentation of the solar airplane that will happen on April 9, 2014. The test flights phase will start in spring and last until the end of summer 2014 at Payerne airfield. The first round-the-world solar flight is scheduled for 2015. Payerne (Schweiz), 9. April :
Heute haben Bertrand Piccard und André Borschberg die Solar Impulse 2

das neue Solarflugzeug, ein Einsitzer

vorgestellt, das designt wurde, um sich der Herausforderung einer Weltumrundung mit Sonnenenergie und ganz ohne Kraftstoff 2015 zu stellen.
Solar Impulse ist das Resultat der Zusammenarbeit von zwei Männern, die ein Projekt in Angriff nehmen, das von Branchenexperten als zum Scheitern verurteilt angesehen wird. Während Bertrand Piccard, Psychiater und Forscher, Partner zur Finanzierung des Projekts gesucht hat und für das Thema saubere Technologien wirbt – das anschliessend von verschiedenen politischen Behörden aufgenommen wurde hat André Borschberg, Ingenieur und Unternehmer, ein Team aus 80 Personen zusammengestellt, das er heute leitet. Es hat 12 Jahre gedauert, um die nötigen Berechnungen, Simulationen, Konstruktionen und Tests durchzuführen, bis die Solar Impulse 2 heute abheben kann: Das revolutionärste je macht sich auf zur Weltumrundung. „Eine Vision zählt nichts, wenn keine Aktionen folgen. Mit 8 Weltrekorden für die Solar Impulse 1, dem ersten Solarflugzeug, das auch nachts fliegen kann, dem Überfliegen zweier Kontinente und dem Queren der USA haben wir gezeigt, dass saubere Technologien und erneuerbare Energien das Unmögliche möglich machen“, erklärt Bertrand Piccard, Gründer und Vorsitzender von Solar Impulse zufrieden.
„Jetzt müssen wir noch weiter gehen“, meint André Borschberg, Mitbegründer und CEO. „Die Solar Impulse 2 hat eine praktisch unbegrenzte Reichweite, wir müssen jetzt sicherstellen, dass auch der Pilot so fit wie sein Flugzeug ist. Deshalb ist die Weltumrundung eine ebenso menschliche wie auch technologische Herausforderung.“
Um die Weltumrundung zu vollenden, muss die Solar Impulse 2 etwas vollbringen, was bisher kein Flugzeug geschafft hat: Ein Flug ganz ohne Kraftstoff mit nur einem Piloten während 5 aufeinanderfolgenden Tagen über Meere und von einem Kontinent zum nächsten. Dies ist eine Herausforderung, die dieses Flugzeug annehmen kann. Das einsitzige Solarflugzeug weist eine Flügelspanne von grosszügigen 72 Metern und einem Gewicht von nur 2.300 kg auf, was eine noch nie gesehene Aerodynamikleistung und Energieeffizienz bietet. Das Cockpit ist nur 3,8 m³ gross, wobei jedes Detail so designt wurde, dass der Pilot hier eine Woche „wohnen“ kann. Um die Energieeffizienz noch weiterzubringen, ist die Kabine nicht unter Druck oder beheizt, was für den Piloten eine weitere Herausforderung darstellt.
Für Mai sind Testflüge geplant, danach folgen Trainingsflüge über der Schweiz. Der Beginn der ersten Weltumrundung im Solarflugzeug ist für März 2015 in der Golfregion vorgesehen. Die Solar Impulse fliegt von da über das Arabische Meer, Indien, Myanmar, China, den Pazifik, die USA, den Atlantik und Südeuropa oder Nordafrika, bevor sie wieder zum Ausgangspunkt gelangt. Alle paar Tage sind Landungen vorgesehen, bei denen die Piloten sich abwechseln und an öffentlichen Events die die lokalen Regierungen, Schulen oder Universitäten mehr über das Flugzeug erfahren können.

Solar Impulse 2

Bild 1 von 12

"Solar Impulse 2", a solar-powered airplane piloted by Bertrant Piccard from Switzerland lands in Ahmedabad in India on Tuesday March 10, 2015, during its historic round-the-world journey finishing the second leg of the journey from Muscat in Oman. With his 15:20 hours he set a new world record for solar distance flight with 1486 kilometers. The trip continues on Sunday

Verwandte Artikel

Solar-Impulse: dritte Etappe Dallas to St. Louis

SOLARIMPULSE ACROSS AMERICA
SOLARIMPULSE ACROSS AMERICA

Dallas KDFW – St-Louis KSTL

  • Pilot: Bertrand Piccard, Initiator and Chairman
  • Take off expected: June 3rd 04:00AM CDT (UTC-5)
  • Landing expected : June 4th after midnight CDT (UTC-5)

Verwandte Artikel

Solar Impulse: Letzte Etappe des ersten solargetriebenen Interkontinentalfluges: Solar Impulse kehrt nach 6.000km zurück in die Schweiz

20120724_Crossingsfrontiers_toulousetakeoff_BP_revillard Solar impulse piloté par Bertrand Piccard a decollé aujourd'hui de Toulouse pour la derniere etape de son voyage intercontinental vers payerne Toulouse, 23. Juli 2012 – Das Solarflugzeug von Bertrand Piccard und André Borschberg wird nach seiner erfolgreichen Mission, die Afrika mit Europa verbunden hat, am morgigen . Juli 2012 um 07:00 (UTC+2) starten, um den weltweit ersten interkontinentalen Hin- und Rückflug ohne einen Tropfen Treibstoff zu beenden. Die Landung des Prototypen an seiner Homebase in Payerne (Schweiz) wird am 24. Juli gegen 20:00 (UTC+2) erwartet.

Das Flugzeug wird südlich von Toulouse das Zentralmassif überfliegen. Es wird anschließend westlich von Lyon Richtung Roanne und Mâcon fliegen und gegen 05:00PM (UTC+2) die französisch-schweizerische Grenze in der Gegend von Pontarlier erreichen. Nachdem die HB-SIA die Grenze in die Schweiz überquert hat, wird sie das Jura überfliegen und sich in eine Warterunde begeben, bis die thermischen Winde nachgelassen haben und einen Landeanflug auf den Flugplatz von Payerne möglich machen. Die Flughöhe bei diesem wird größtenteils 3.600 Meter betragen. Die Landung wird nach 20:00 (UTC+2) erwartet und die Öffentlichkeit bekommt die Möglichkeit, die Landung von einem kleinen Hügel am Flugfeld zu beobachten.

Die Teilnahme am Fotowettbewerb von Solar Impulse ist für alle möglich, die entlang der Route der HB-SIA ansässig sind. Die besten Flug- und Landefotos werden von den Gründern und Piloten, Bertrand Piccard und André Borschberg, ausgewählt. Die Fotos müssen auf der Solar Impulse Website hochgeladen werden, um einen der zwei möglichen Preise zu gewinnen.

Der Flug kann LIVE auf www.solarimpulse.com verfolgt werden. Ein LiveStream- während des gesamten Fluges zeigt den Piloten in Bild und Ton bei der Arbeit, bei Start und Landung und bei seinen Interaktionen mit dem Mission Control Center. Jeder kann das Abenteuer verfolgen und die Medien erhalten die Möglichkeit, den Piloten live im Cockpit zu interviewen.

Mit dem Touchdown der HB-SIA auf der Landebahn von Payerne hat das Flugzeug seit dem 24. Mai 2012 mehr als 6.000km in 8 Etappen von durchschnittlich 800km zurückgelegt und ist in 4 Ländern und auf 2 Kontinenten gelandet. Das Flugzeug war ursprünglich nur dafür gebaut worden, den Beweis zu erbringen, tagsüber und nachts fliegen zu können. Es hat diesen Auftrag bei Weitem übertroffen und sowohl die Verlässlichkeit seiner Technologie als auch die Effizienz seines Energieverbrauchs weiter bestätigt. Die Flüge dienten dem Solar Impulse Team auch als Generalprobe für die Weltumrundung und haben für einen ersten Einblick in technische und logistische Erfordernisse sowie das Management unvorhergesehener Ereignisse gesorgt.

Solar Impulse ist unter der Schirmherrschaft von König Mohammed VI und auf Einladung der Marokkanischen Agentur für Solarenergie (MASEN) in das Königreich Marokko gekommen, um ihr gemeinsames Ziel zu bekräftigen: Investitionen in innovative Technologien und erneuerbare Energien zur Schaffung von Arbeitsplätzen und nachhaltigem Wachstum. Solar Impulse fühlte sich geehrt, Botschafter für Marokko zu sein, und war beeindruckt von dem öffentlichen Interesse an dem Projekt und dem Thema Solarenergie im Allgemeinen.

Obwohl die Flugbestätigung bereits vorliegt, kann der Flugleiter immer noch bis kurz vor Abflug entscheiden, den Flug zu verschieben oder die Route zu ändern. Bleiben Sie für neueste Informationen auf dem Laufenden unter www.solarimpulse.com.

20120724_Crossingsfrontiers_toulousetakeoff_BP_revillard Solar impulse piloté par Bertrand Piccard a decollé aujourd'hui de Toulouse pour la derniere etape de son voyage intercontinental vers payerne

Bild 1 von 14

20120724_Crossingsfrontiers_toulousetakeoff_BP_revillard Solar impulse piloté par Bertrand Piccard a decollé aujourd'hui de Toulouse pour la derniere etape de son voyage intercontinental vers payerne

Verwandte Artikel

Solar Impulse: Zielort: Toulouse oder Payerne? Last-Minute-Entscheidung über Heimflug der Solar Impulse

Madrid, 16. Juli 2012 – Nachdem das Solarflugzeug von Bertrand Piccard und André Borschberg seine Mission, Europa mit Afrika zu verbinden, erfolgreich beendet hat, wird es am morgigen 17. Juli 2012 um 05:30 (UTC+2) von Madrid starten. Die unterschiedlichen meteorologischen Bedingungen zwischen Madrid und Südfrankreich einerseits und zwischen Zentralfrankreich und der Schweiz andererseits könnten dazu führen, dass der Prototyp einen Zwischenstopp in Toulouse (Frankreich) einlegen muss, bevor er seine Reise am darauffolgenden Tag nach Payerne (Schweiz) fortsetzen kann.

Solar Impulse ist trotz der ungünstigen Wettervorhersagen für die kommenden Tage bereit, die Reise im Sinne ihrer Pioniertätigkeit fortzusetzen. Es bleibt nach wie vor unsicher, ob ein Direktflug in die Schweiz möglich ist, aber das Mission Control Center ist derzeit dabei, unterschiedliche Optionen zu evaluieren. Starker Wind nördlich der Pyrenäen am Dienstag, 17. Juli, würde die Möglichkeit erschweren, Payerne am selben Tag zu erreichen, und die HB-SIA mit Bertrand am Steuer dazu veranlassen, am Flughafen Toulouse-Francazal (Frankreich) zu landen, um die Reise am darauffolgenden Mittwoch, 18. Juli 2012, nach Payerne (Schweiz) fortzusetzen. Die Wahrscheinlichkeit von Gewittern über dem Gebirge würde jedoch einen Überflug am Mittwoch, 18. Juli, erschweren, so dass die Toulouse-Option am Dienstag, 17. Juli, wahrscheinlicher ist. Alle Flugänderungen werden auf www.solarimpulse.com mitgeteilt.

Das erste Szenario des morgigen Fluges führt den Prototyp vom Flughafen Madrid-Barajas in Richtung französischer Grenze nahe Biarritz. Die Solar Impulse HB-SIA wird auf eine Flughöhe von 3‘600 Metern steigen, um westlich der Pyrenäen Kurs auf Toulouse (Frankreich) zu nehmen. Das wird anschließend seinen Sinkflug beginnen. Die Landung wird am 17. Juli 2012 nach 20h00 (UTC+2) am Flughafen Toulouse-Francazal erwartet. Das zweite Szenario würde die HB-SIA direkt nach Hause bringen und möglicherweise einen Weltrekord für einen ausschließlich solargetriebenen Flug brechen.

Der Flug kann LIVE auf www.solarimpulse.com verfolgt werden. Ein LiveStream-Video überträgt während des gesamten Fluges Bilder und Aktionen aus dem Cockpit, Start und Landung sowie die Interaktion mit dem Mission Control Center. Alle Interessierten können das Abenteuer verfolgen und die Medien erhalten die Möglichkeit, Interviews mit dem Piloten im Cockpit zu führen, um die neuesten Informationen direkt vom Himmel zu erhalten.

Seit dem Beginn des Crossing Frontiers Missions-Fluges am 24. Mai 2012 hat schon die Solar Impulse HB-SIA zwischen der Schweiz, Spanien und Marokko knapp 5.000 km (101 Stunden, 47 Minuten) ohne einen Tropfen Treibstoff zurückgelegt. Dies gilt als weiterer Beweis für die Verlässlichkeit der Technologie und des effizienten Energieverbrauchs des Flugzeuges. Die Flüge gelten auch als Generalprobe für die Weltumrundung der Solar Impulse und haben dem Team nicht nur einen ersten Einblick in die technischen und logistischen Erfordernisse gegeben, sondern auch in das Verbesserungspotential des Managements unerwarteter Ereignisse.

Unter der Schirmherrschaft des Königs Mohammed VI und auf Einladung der Marokkanischen Agentur für Solarenergie (MASEN) ist die Solar Impulse nach Marokko geflogen, um ihr gemeinsames Ziel zu bekräftigen: Investitionen in innovative Technologien und erneuerbare Energien zur Schaffung von Arbeitsplätzen und nachhaltigem Wachstum. Solar Impulse fühlt sich geehrt, Botschafter für Marokko zu sein, und war beeindruckt von dem öffentlichen Interesse an dem Projekt und dem Thema Solarenergie im Allgemeinen.

Obwohl die Flugbestätigung vorliegt, kann der Flugleiter nach wie vor bis kurz vor dem Abflug entscheiden, den Flug zu verschieben oder die Route zu ändern. Bleiben Sie auf dem Laufenden auf www.solarimpulse.com.

Verfolgen Sie die Crossing Frontiers Flüge 2012 im Internet oder über die Solar Impulse App
Alle Crossing Frontiers Flüge können live auf www.solarimpulse.com oder via Twitter (André oder Bertrand), Facebook, der Facebook-Seite von Masen „Solar Convergence Maroc“ und über die Smartphone App “Solar Impulse Inventing the Future”, die kostenlos im AppStore und bei Google Play erhältlich ist, verfolgt werden.
Position, Flughöhe und Fluggeschwindigkeit werden live angezeigt, während Kameras im Cockpit und im Mission Control Center, der Schaltzentrale der Mission, die Möglichkeit bieten, das Abenteuer dank des Satellitenkommunikationssystems, das der „nationale Telekom-Partner“ von Solar Impulse, Swisscom, entwickelt hat, live zu erleben.

[media id=765 width=320 height=176]

Verwandte Artikel