Schlagwort-Archive: Malaysia

Red Bull Air Race Putrajaya 17.05. – 18.05.2014

p-20140518-00116_news

red bull air race 2014

 

Weitere Infos: Red Bull Air Race Putrajaya 17.05. – 18.05.2014


Größere Kartenansicht

Verwandte Artikel

Qualifying in Malaysia: Arch fliegt Konkurrenz davon

Einschließlich der Saison 2010 hat Arch fünf der letzten sechs Rennen gewonnen. Auch am Samstag war er in seiner nicht zu bremsen und stellte mit einer Zeit von 1:15,144 einen neuen Streckenrekord auf. Der blitzschnelle Flug und der große Vorsprung des Österreichers sorgten bei den anderen Piloten für Kopfschütteln, denn Anfang der Saison 2014 wurden für alle zwölf Maschinen im WM-Feld Einheitsmotoren- und -propeller eingeführt. Im tropischen Putrajaya mit Temperaturen von knapp 40°C war McLeod Zweiter (1:15,867). Auf Rang drei landete Hall (1:16,144). Bonhomme, der den Saisonauftakt in gewann und wie Arch ebenfalls bei 21 WM-Punkten hält, musste sich mit Platz vier begnügen (1:16,586). Dem Briten fehlte mehr als eine Sekunde auf Arch.
„Ein gutes Gefühl“, so Arch nach dem wichtigen Quali-Sieg unweit des Äquators. Auch beim zweiten Saisonstopp im kroatischen Rovinj war der 46-Jährige von der Poleposition aus gestartet. Beim schnellen Kurs knapp über der Wasseroberfläche des Putrajaya-Sees gehe er zwar ziemlich ans Limit, bewege sich aber von den Regeln her im grünen Bereich, gab der Pilot aus Trofaiach in der Steiermark zu Protokoll. „Bei den ersten Trainingsläufen habe ich die Grenzen wohl ziemlich ausgereizt. Heute wollte ich mehr in der Komfortzone fliegen und bei den Judges einen guten Eindruck machen. Ich bin zuversichtlich, dass ich ihre Anforderungen erfüllen und gleichzeitig schnell unterwegs sein kann.“

Ergebnisse Qualifying: 1. Hannes Arch (AUT) 1:15,144, 2. Pete McLeod (CAN) 1:15,867, 3. (AUS) 1:16,144, 4. Paul Bonhomme (GBR) 1:16,586, 5. Nigel Lamb (GBR) 1:16,842, 6. Peter Besenyei
(HUN) 1:17,220, 7. Matthias Dolderer (GER) 1:17,640. 8. Yoshihide Muroya (JAP) 1:17,833, 9. Michael
Goulian (USA) 1:18,565, 10. Kirby Chambliss (USA) 1:18,667

Verwandte Artikel

Air Race: Kampf um WM-Führung geht in Asien weiter

Beim dritten Saisonstopp der Red World Championship in , Malaysia, wird der spannende Zweikampf um die WM-Führung zwischen Hannes Arch und Paul Bonhomme fortgesetzt.

PUTRAJAYA (Malaysia) – Am 17./18. Mai können sich Fans der schnellsten Motorsport-Serie der auf ein heißes Duell freuen – im wahrsten Sinne des Wortes. Zum ersten Mal macht die Red Bull Air Race World Championship in der schwülen Hitze Asiens halt. In der malaysischen Küstenstadt Putrajaya geht das Tauziehen zwischen dem Österreicher Hannes Arch und dem Briten Paul Bonhomme um die Führung in der WM-Gesamtwertung weiter. Beim zweiten Rennen im kroatischen
Rovinj setzte sich Arch, der Weltmeister aus dem Jahr , um nur wenige Hundertstel gegen den amtierenden Weltmeister Bonhomme durch. Den Saisonauftakt in Abu Dhabi hingegen gewann Bonhomme knapp vor Arch.
Nach seinem ersten Podestplatz bei der Red Bull Air Race World Championship in Rovinj freut sich der Japaner Yoshihide Muroya auf das erste Rennen in Asien. Auch für den Australier Matt Hall kommt der Malaysia-Stopp einem Heimrennen gleich. Dem ehemaligen Piloten der Royal Australian Air Force machten zwar bei den ersten beiden Rennen Pylon-Hits einen Strich durch die Rechnung, doch sowohl in Abu Dhabi als auch in Kroatien war Hall gut unterwegs und blickt dem dritten Saisonstopp zuversichtlich entgegen. Pete McLeod aus Kanada, Dritter in Abu Dhabi, muss um seinen dritten Platz in
der WM-Gesamtwertung bangen, zumal aufgrund der neuen Regeln in der Saison 2014 – darunter die Einführung von Einheitsmotoren und -propellern – die Leistungsdichte im Feld enorm zugenommen hat. In Rovinj gingen alle zwölf Piloten absolut ans Limit – und sorgten damit für spektakuläre Szenen und die meisten Pylon-Hits überhaupt bei einem Rennen der Red Bull Air Race World Championship.
Unter den Piloten ist die Vorfreude auf die Premiere in Putrajaya groß. Das Rennen an der Westküste Malaysias zählt zu den Highlights der Saison 2014. Die Stadt mit rund 50.000 Einwohnern liegt etwas südlich der Hauptstadt Kuala Lumpur und entstand erst in den 1990er-Jahren. Die Stadtverwaltung hat sich der nachhaltigen Entwicklung verschrieben und Putrajaya gilt als Paradebeispiel des modernen Malaysias. Im Mai sind Temperaturen über 30 Grad Celsius möglich.
Beim Challenger Cup geht für Malaysia ein Lokalmatador an den Start. Halim Othman, Kunstflugstaffel- Teamleiter und ehemaliger „Top-Gun“ bei der Royal Malaysian Air Force, nimmt am Nachwuchsbewerb der Red Bull Air Race World Championship teil. Der Challenger Cup gibt talentierten Piloten die Möglichkeit, in einem eigenen Bewerb das schnelle Fliegen in niedriger Höhe unter echten Rennbedingungen zu üben.
Beim Red Bull Air Race müssen die Piloten ihre Maschinen möglichst schnell durch einen aus aufblasbaren Pylonen (genannt „Air Gates“) bestehenden Slalomkurs lenken. Dabei erreichen sie Geschwindigkeiten von bis zu 370 km/h und werden bei den engen Kurven knapp über der Wasseroberfläche Fliehkräften von bis zu 10 G ausgesetzt.
Stand WM-Gesamtwertung: 1. Hannes Arch (AUT) 21 Punkte, 2. Paul Bonhomme (GBR) 21, 3. Pete McLeod (CAN) 12, 4. Yoshihide Muroya (JPN) 7, 5. Matt Hall (AUS) 7, 6. Nicolas Ivanoff (FRA) 5, 7. Martin Sonka (CZE) 5, 8. Nigel Lamb (GBR) 5, 9. Matthias Dolderer (GER) 5, 10. .

Verwandte Artikel

ServusTV: Red Bull Air Race LIVE Malaysia 18.05.2014

ServusTV
ServusTV
  • ‚Red Bull LIVE‘
  • Putrajaya
  • Sonntag, 18. Mai | 9:45 – 11:30 LIVE bei ServusTV

Das schnellste Flugrennen der Welt stoppt zur dritten Etappe in Putrajaya/Malaysia.
Erstplatzierter Hannes Arch aus Salzburg will dort seine Führung ausbauen. ServusTV überträgt LIVE!

Kommentatoren: Christian Brugger & Andreas Gröbl
Experte: Bernd Piff (Militärpilot; Flugsicherheitsoffizier Österreichisches Bundesheer)

Packende Flugmanöver und nervenzerreißende Duelle, die einem die Gänsehaut über den Rücken jagen: Nach dreijähriger Pause kämpfen die weltbesten Rennpiloten bei der 2014 erneut um die WM-Krone

– ServusTV überträgt alle acht Saisonrennen live und zeigt zudem ausführliche Highlight-Zusammenfassungen aller Stopps. Bei dem legendären Flugrennen zählen vor allem Geschwindigkeit, Präzision und Geschicklichkeit. In ihren leichten und wendigen Rennmaschinen absolvieren die Piloten bei jedem Rennen einen schwierigen Parcours, der aus 25 Meter hohen aufgeblasenen Pylonen gebildet wird. Der dritte Stopp findet auf dem Putrajaya Lake in Malaysia statt – einem der Wahrzeichen der Stadt Putrajaya, Austragungsort der Powerboat Formel1 sowie zahlreicher Weltklassen-Regatten. Hochmotiviert geht der Österreicher Hannes Arch dort an den Start! Der Salzburger lag nach dem ersten Stopp in Abu Dhabi im März noch auf Platz 2 – hinter dem amtierenden Weltmeister Paul Bonhomme. Beim zweiten Stopp im kroatischen Rovinj im April konnte er sich jedoch den ersten Platz sichern!

Verwandte Artikel