Schlagwort-Archive: Rote 7

DMAX Die Modellbauer Episode 15-19

DMAX
DMAX

08. März 2011, 20:15 WDH 10.04.2011, 18:10 (Dauer – 60 min) Die Modellbauer Episode 15

Ruben Schäfer tüftelt an einem vierachsigen Abschlepp-LKW auf Scania Hauber-Basis. Sein knapp 80 Zentimeter langer und 13 Kilo schwerer Nachbau im Maßstab 1:14 verfügt – inklusive Kran – über sieben Motoren. Der 29-Jährige kann es kaum erwarten, sein Meisterwerk endlich in Aktion zu sehen. Doch wird am Ende alles planmäßig funktionieren? Diese spannende Frage beschäftigt auch Michael Krebs und Patrick Wagner. Das ‚F1 Inshore Tunnelrennboot‘ im Maßstab 1:4 der beiden Vereinskollegen soll schließlich den begehrten Wanderpokal holen.

Video: Episode-15-1, Episode-15-2, Episode-15-3, Episode-15-4, Episode-15-5

15. März 2011, 20:15  WDH 17.04.2011 18:10 (Dauer – 60 min)   Die Modellbauer Episode 16

Den Rock-Crawlern von Christian Sarazin ist kein Hügel zu steil und kein Untergrund zu holprig: Die Modellfahrzeuge des 38-Jährigen kommen in jedem Gelände zurecht. Kein Wunder, denn ihr Erbauer ist ein echter Experte auf seinem Gebiet. Die stabilen Chassis seiner Gipfelstürmer schweißt der Metallverarbeitungsfachmann höchst selbst zusammen, für den Antrieb sorgen Elektro-Motoren an Vorder- und Hinterachse. Auch Bodo Kröll und seine Modellbaufreunde Bernd Vogt, Karlheinz Trimborn und Guido Rönner legen bei ihren Modellen großen Wert auf filigrane Handarbeit. Ihr neuestes Projekt: ein zwei Meter langer Zweimaster mit rund einem Quadratmeter Segelfläche.

Video: Episode-16-1, Episode-16-2, Episode-16-3, Episode-16-4, Episode-16-5

22. März 2011, 20:15 WDH .04.2011 18:10 (Dauer – 60 min)   Die Modellbauer Episode 17

Christopher Onibudos liebt Auto-Klassiker. Die Oldtimer des Umwelttechnik-Studenten sind eine echte Seltenheit in der Modellbauszene, denn er fertigt sie ganz aus Messingblech. Aktuell schraubt er an einem Dodge Charger im Maßstab 1:14. Vom Kühlergrill, über die Stoßstange, bis hin zu den Reifen: Christopher legt bei seinem US-Car großen Wert aufs Detail. Schließlich soll der Nachbau am Ende haargenau so aussehen wie das legendäre Original. Per Remote Control will der Modellbauer seinen „Charger‘ eines Tages mit Spitzengeschwindigkeiten um die Kurven jagen. Carsten Heintze taucht dagegen lieber ab: Der 43-Jährige tüftelt gerade an einem ultramodernen U-Boot.

Entwicklung, Bau und Vorführung des Flugmodells „Messerschmitt 109 G6“, auch als „Rote 7“ bezeichnet, gezeigt. Erbauer sind Bertram und Franz Ostermeier aus Haselbach.

Video: Episode-17-1, Episode-17-2, Episode-17-3, Episode-17-4, Episode-17-5

29. März 2011, 20:15 WDH 01.05.2011 18:10 (Dauer – 60 min)   Die Modellbauer Episode 18

Andreas Feigenbutz baut seit vielen Jahren Modell-Nutzfahrzeuge. Sein jüngstes Projekt ist ein Berliner Oldtimer-Stadtbus im Maßstab 1:16. Die Karosserie des Fahrzeugs setzt der 48-Jährige aus zurechtgebogenen Metall-Einzelteilen zusammen. Anschließend werden diese abgeschliffen und verspachtelt. Dann folgt der Elektronik-Einbau, und schon ist der Oldie bereit für seine erste Probefahrt. Ernst Bernd-Bahn und Detlev Körner, zwei begeisterte Tüftler aus dem Allgäu, schrauben unterdessen an ihrer Sportyacht „Maxidolphin MD 61“. Beim Schiffsbau verwenden die beiden am liebsten Schaumplatten, ein Werkstoff aus der Wärmedämmung.
Matthias Strupf aus Sondershausen im Harz hat sein Hobby sogar zum Beruf gemacht: Der 39-jährige ehemalige KFZ-Meister baut in seiner Ein-Mann-Firma Modell-Helikopter, die vom großen Original kaum zu unterscheiden sind.

Video: Episode-18-1, Episode-18-2, Episode-18-3, Episode-18-4, Episode-18-5

05. April 2011, 20:15 WDH 08.05.2011 18:10 (Dauer – 60 min)   Die Modellbauer Episode 19

Jörg Banaszak und sein Sohn Sascha haben eine gemeinsame Leidenschaft: Schnellboote! Momentan tüfteln die beiden in ihrer Werkstatt im brandenburgischen Brieselang an einem 1,20 Meter langen FSR V 15-Modell mit Zweitaktermotor. In der Spitze soll der 6,5 PS-Flitzer eines Tages 75 km/h schnell übers Wasser jagen. Beim Crawler von Matthias Hurka und Thomas Kunz sorgen gleich zwei Verbrennungs-Motoren für die nötige Power des Extrem-Geländefahrzeugs. Als gelernter Maschinen- und Anlagebauer nutzt Thomas beim Modellbau außerdem CAD-Unterstützung (Computer Aided Design). Der motorisierte Kletter-King im Maßstab 1:4 wird am Ende rund 50 Kilo wiegen.

Video: Episode-19-1, Episode-19-2, Episode-19-3, Episode-19-4, Episode-19-5

 

Verwandte Artikel

Flugplatzfest Luftsportverein Degerfeld 28.08. – 29.08.2010

 
Der Luftsportverein Degerfeld e.V. veranstaltet am 28.- 29.08.2010 ein mit Oldtimer-Festival
 
 
Luftsportverein Degerfeld e.V.
Luftsportverein Degerfeld e.V.

Flugplatzfest Luftsportverein Degerfeld 29.- 30.08.2009


Parken am Flugtag auf einer größeren Karte anzeigen

Verwandte Artikel

Tannkosh 27.08. – 29.08.2010

 

Tannkosh 2010
Tannkosh 2010

1dfh-tann2009-0009Ein Fliegertreffen mit über 1000 Flugzeugen in Tannkosh 27.08.2010 – 29.08.2010

Von Ultraleichtflugzeugen bis zu den berühmten Flying Bulls, von Oldtimern bis hin zu Hightech-Rennflugzeugen: Alles, was fliegt, nimmt dieser Tage Kurs auf Tannkosh. Europas größtes FLY-IN lässt vom 27. bis 29. August die Herzen eines jeden Flugfans höher schlagen. 1.300 Flugzeuge, darunter einige Raritäten der allgemeinen Luftfahrt, spektakuläre Flugshows und tolle Live-Bands erwarten die rund 15.000 Zuschauer.

[media id=319 width=470 height=320]

[media id=320 width=470 height=320]

Videos:

[smooth=id: 115; width:800; height:600; timed:true; arrows:true; carousel:true; links:false; info:true; align:float_left; frames:true; delay:4000; transition:crossfade; open:true; text:Foto (C) 1dfh.de; margin:1;]

TANNHEIM (BW). Wenn am letzten Augustwochenende mit Tannkosh das alljährliche Fliegertreffen über abhebt, verwandelt sich der ansonsten beschauliche in der oberschwäbischen Gemeinde zu einer wahren Festivalstätte. Flugzeugenthusiasten aus der ganzen Welt nehmen teils lange Anreisen in Kauf, um dieser einzigartigen beizuwohnen. Zeit zum Atemschöpfen bleibt Zuschauern und Piloten angesichts der besonderen Gästeliste nicht. Ein Highlight jagt das nächste.

Außergewöhnliche Fluggeräte

Im Minutentakt landen aufsehenerregende Fluggeräte aller Art. Helikopter, Fallschirmspringer, Segelflieger, Warbirds, Ultraleicht- und Kunstflugzeuge, die man bei Tannkosh aus nächster Nähe erleben kann. Für Liebhaber fliegender Oldtimer präsentieren die Flying Bulls neben der Douglas DC-6B, einer ehemaligen Präsidentenmaschine, ihr Wappentier, eine Chance Vought F4U-4 Corsair. Fester Veranstaltungsteilnehmer des seit 1993 bestehenden Events ist auch die deutsche Luftwaffe mit einer Transall C-160 sowie seit neuestem auch die Bundespolizei mit ihrem Helikopter „Super Puma“.

Aufsehenerregendes Rahmenprogramm

Neben den Raritäten am Boden dürfen sich die Fans auch über ein attraktives Rahmenprogramm in der Luft freuen. Am Freitag und Samstag starten zu jeder vollen Stunde spektakuläre Flugvorführungen. Zu bestaunen sind unter anderem die Shows des ehemaligen Drachenflugweltmeisters Guido Gehrmann, des italienischen Kunstflugteams Pioneer und des -Spiegelflugteams.

Autogrammstunde mit Red Bull Air Race-Pilot Matthias Dolderer

Auch Lokalmatador Matthias Dolderer ist voller Vorfreude auf das Event und wird nach einer Autogrammstunde Einblicke in das Cockpit seiner aktuellen Rennmaschine, einer Edge 540 V3 geben. „Tannkosh ist für jeden Flieger etwas ganz besonderes. Während der Saison hatte ich nur wenig Zeit. Jetzt freue ich mich drauf, Fans, Freunde und Bekannte wiederzusehen, die mir immer die Daumen gedrückt haben“, so der 39-jährige, der mit seinen Kollegen Nicolas Ivanoff und Vizeweltmeister Hannes Arch eine kleine Demo fliegen wird.

Tannkosh wichtiger Wirtschaftsimpuls

Insgesamt erwarten die Veranstalter eine neue Rekord-Teilnehmerzahl, nahezu alle Gastbetriebe in den umliegenden Gemeinden sind bereits seit langem ausgebucht. „Wir haben dieses Jahr so viele Anmeldungen wie noch nie und freuen uns natürlich sehr, dass immer mehr Besucher und Piloten zu Tannkosh kommen“, sagt Verena Dolderer, Organisator von Tannkosh, und fügt hinzu: „Allerdings ist unser Hauptziel nicht, Rekorde zu brechen, sondern vielmehr den Spirit von Tannkosh aufrecht zu erhalten: Eine Party von Piloten für Piloten“.

Tannkosh 2010
Tannkosh 2010

Flugplatz Tannheim auf einer größeren Karte anzeigen

Quelle: http://www.tannkosh.de

Verwandte Artikel