Schlagwort-Archive: Red Bull Air Race

Smudo von Fanta 4 fliegt mit Red Bull Air Race Pilot Dolderer

Der deutsche Musiker und von den Fantastischen 4 trifft im in und erlebt einen unvergesslichen Flug mit dem Piloten über den österreichischen Alpen.

Verwandte Artikel

Red Bull Air Race World Championship 2009 / Windsor / Kanada

Penalty kostet Arch Kanada-Sieg

 

[youtube FplDW8QocbQ]

Im dritten Rennen der World Championship 200 landete Hannes Arch (AUT) in Windsor (CAN) vor 215.000 Fans an der zweiten Position. Den Sieg sichert sich (GBR). Rang drei ging an den US-Amerikaner Kirby Chambliss. Zwei Strafsekunden im finalen Lauf kosteten Arch am Detroit River, der Kanada und die USA trennt, den Sieg.

WINDSOR (CAN). Vor 215.000 Zusehern überschlugen sich im Finale die Ereignisse. Arch raste mit der schnellsten Zeit der gesamten Rennwoche (1:07:31 Minuten) durch das Zielgate der mit 15 Pylonen ausgesteckten Rennstrecke. Doch vor der finalen Schikane brummten die Rennrichter dem 41-Jährigen Österreicher zwei Strafsekunden (Incorrect Level) auf.

„Es war teilweise extrem windig und der Kurs überhaupt sehr schwer. Über die Strafsekunden will ich mich nicht mehr aufregen. Es hat mich so oder so erwischt. Es war aber mit Sicherheit extrem knapp. Ich vertraue den Judges aber. Diese Saison wird wohl wieder bis zum Ende starke Nerven verlangen. Diese habe ich definitiv“, war Arch mit der verteidigten WM-Führung und dem zweiten Rang im letzten Übersee Rennen zufrieden.

Bei Sieger Bonhomme stoppte die Uhr bei 1:08:16 Minuten. Ohne Penalty wäre Arch 45 Hundertstel vor Bonhomme gelegen. Der mit einem neuen Motor ausgestattete US-Amerikaner Chambliss lag in 1:10:19 Minuten (ink. 2 Strafsekunden) klar zurück und wurde Dritter. Einen rabenschwarzen Tag erlebte . Der Franzose flog früh aus dem Bewerb und büßte in der WM-Wertung Punkte ein.

Arch führt die WM-Wertung mit 33 Zählern nach drei absolvierten Rennen vor Bonhomme (32 Punkte) und Nicolas Ivanoff (FRA/24 Punkte) weiterhin an. Das nächste Rennen findet am 19. August in Budapest (HUN) statt.

Quelle: http://www.redbullairrace.com

Verwandte Artikel

Luftrennen Take Off ntv

Luftrennen

Sendetermine:

30.05. 08:30 und 18:30
03.06. 16:05
04.06. 01:05

Verwandte Artikel

Red Bull Air Race SAN DIEGO

/USA//Ivanoff vor Bonhomme und Arch

Kollision mit Pelikan kostet Arch Sieg

SAN DIEGO (USA). Die Kollision mit einem 20 Kilogramm schweren Pelikan mitten im Kurs kostet Hannes Arch vom Team Abu Dhabi in San Diego den Sieg. Hinter dem Briten belegte der Weltmeister dennoch Rang drei und verteidigte seine WM-Führung.


[youtube wpDA7qs3KIw]
 

“Das ist super gelaufen”, sagte Ivanoff, die Hände zu Fäusten geballt, als Ausdruck der Freude und Erleichterung, als er aus seiner neuen Edge 540 kletterte. „Ich bin wirklich glücklich. Das neue Flugzeug läuft super. Ich dachte mir, dass ich einen super Flug im Finale hatte, trotzdem kann es dir immer passieren, dass jemand anderer noch schneller fliegt.” Es war erst der zweite Sieg in der Kariere von Ivanoff, nach dem Abschlussrennen in Perth, Australien 2007.

Arch, der im ersten Rennen von Abu Dhabi die volle Punkteanzahl von 13 für sich gewinnen konnte, errang einen weiteren Punkt für die schnellste Zeit im Qualifying am Samstag. Er wäre schnell genug gewesen um zu gewinnen und lag nach der ersten Zwischenzeit noch vor Ivanoff. Doch dann riss plötzlich ein Vogel auf halben Weg ein riesiges Loch in seinen horizontalen Stabilisator, bei einer Geschwindigkeit von mehr als 370 km/h. Arch sagte, er sei durch den Aufprall des Vogels erschrocken und in weiterer Folge war es ihm nicht mehr möglich, seine Flügel gleichmäßig horizontal durch das nächste Air Gate zu manövrieren. Die dadurch entstandene 2 Sekunden Strafe verwies ihn hinter Ivanoff und Bonhomme auf Platz drei. Dieser Zwischenfall hätte allerdings auch böser enden können, sagte Arch weiters.

“ Ich hatte einen wirklich guten Lauf und dann passierte der Vogelschlag, der brachte mich aus dem Konzept,” sprach Arch und begutachtete dabei das blutverschmierte Loch auf der rechten Heckseite seines Flugzeuges. „Ich war nachher nicht mehr ich selbst. Ich bin froh noch am Leben zu sein, das hätte wirklich böse ausgehen können. Der Vogel hat beinahe meinen horizontalen Stabilisator abgetrennt. Ich war froh als ich die Ziellinie überflog. So etwas bleibt im Gedächtnis. Es war eine große Belastung, weil du weißt dass etwas passiert ist, aber du weißt nicht genau was.“

Bonhomme, der in San Diego sowohl letztes, als auch vorletztes Jahr gewonnen hatte, war nicht sehr glücklich über den neuerlichen zweiten Platz, denn auch schon in Abu Dhabi musste er sich von Hannes Arch im Finale geschlagen geben. Der einzige Trost für ihn ist, dass Dank des Sieges von Ivanoff die Weltmeisterschaft 200 mit den verbleibenden vier Rennen wieder offener geworden ist. Hätte nämlich Arch gewonnen, könnte Bonhomme schon sechs oder mehr Punkte hinter ihm liegen. „ Ich würde lügen, wenn ich sage dass der Rennausgang nicht gut ist, obwohl ich mit meinem zweiten Platz nicht glücklich bin,“ sagte Bonhomme, der von schlimmen Rückenschmerzen geplagt war. „ Ich bin kein Verlierertyp und ich habe es langsam satt ständig Zweiter zu sein.“

Die 15 Piloten die 540 kg schweren Ein-Propeller Maschinen mit hoher Präzision. Während sie durch den kurvenreichen Kurs , erreichen sie eine Geschwindigkeit von mehr als 370 km/h, bei einwirkenden Kräften von bis zu 12g. Im letzten Jahr verfolgten mehr als 3.5 Millionen Fans live die Rennen rund um den Globus und insgesamt wurden die Rennen von mehr als 300 Millionen Zuschauern in 115 Ländern, auf sechs Kontinenten gesehen.

Quelle: http://www.redbullairrace.com

 9. Mai 2009 10:00 bis 10. Mai 2009 18:00

Fernsehübertragung RTL 24 Mai 12:15

Verwandte Artikel

Red Bull Air Race Abu Dhabi in RTL

[youtube aUcGsHBl5Dc]

Matthias Dolderer auf Platz 11
auf Platz 11

Im Fernsehen: Abu Dhabi in RTL am Sonntag, 26.04.200 von 12:15 – 12:45 Uhr

Red Bull Air Race 2009 Ready For Take Off

Verwandte Artikel